>

Buchtipp: “Low Carb für Diabetiker”

Ein neuer Ernährungsratgeber hilft Diabetikern mit weniger Kohlehydraten zu besseren Blutwerten zu kommen Menschen mit Diabetes Typ 2 stecken häufig in einem Teufelskreis aus vermehrter Insulinausschüttung, Heißhunger, übermäßiger Kohlenhydrataufnahme und Blockade der Fettverbrennung.

Ein neuer Ernährungsratgeber hilft Diabetikern mit weniger Kohlehydraten zu besseren Blutwerten zu kommen

Menschen mit Diabetes Typ 2 stecken häufig in einem Teufelskreis aus vermehrter Insulinausschüttung, Heißhunger, übermäßiger Kohlenhydrataufnahme und Blockade der Fettverbrennung. Der Diabetologe Stephan Martin und die Ernährungswissenschaftlerin Andrea Stensitzky-Thielemanns erklären in ihrem neuen Ratgeber “Low Carb für Diabetiker” (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2016), wie Betroffene ihren Stoffwechsel mit einer kohlenhydratarmen Ernährung wieder weitgehend normalisieren können. Dazu stellen sie über 100 leckere Low-Carb-Rezepte vor.

“Übergewichtige Menschen, die kurz vor der Erkrankung Diabetes Typ 2 stehen oder diese bereits haben, produzieren in der Regel mehr Insulin als Gesunde”, erklären Stephan Martin und Andrea Stensitzky-Thielemanns. “Das Insulin hat aber seine Wirksamkeit verloren, die Betroffenen haben eine sogenannte Insulinresistenz.” Bei dem Konsum von Kohlenhydraten produziert der Körper darum immer weiter Insulin. Je mehr Übergewicht ein Mensch hat, desto mehr Insulin wird ausgeschüttet. Das bleibt nicht ohne Folgen. Denn aufgrund der hohen Insulinkonzentration im Blut sinkt der Blutzuckerspiegel schon kurz nach den Mahlzeiten rapide ab und die Betroffenen bekommen schnell wieder Hunger. Gleichzeitig verhindert ein hoher Insulingehalt im Blut die Fettverbrennung und damit die Gewichtsabnahme. Die Erkrankten befinden sich in einer Art Teufelskreis.

“Eine Lösung für dieses Problem kann in einer Ernährungsform liegen, bei der der Gehalt an Kohlenhydraten reduziert wird”, erklären die Autoren. Die Rede ist von Low Carb. Dabei stehen Ballaststoffe, Eiweiße und gute Fette, die beispielsweise im Fisch stecken, im Fokus. Die Autoren stellen über 100 Gerichte für den ganzen Tag vor, die nicht nur leicht und unkompliziert nachgekocht werden können, sondern auch gut schmecken und dazu beitragen, dass sich der Stoffwechsel normalisiert.

Wissenswertes:

Bei der Ernährungsform Low Carb wird die Zufuhr an Kohlenhydraten reduziert. Der Stoffwechsel verändert sich dadurch. In der Folge sinkt der Insulinspiegel. Gleichzeitig normalisieren sich die Blutwerte und es kommt zu einer Steigerung der Fettverbrennung. Wer seine Ernährung auf Low Carb umstellen möchte, sollte weniger Getreideprodukte zu sich nehmen und stattdessen auf Vollkornprodukte umsteigen. Viel Gemüse, Salate und Rohkost bilden die Bestandteile der Low Carb-Ernährung. Gleichzeitig sollte jede Mahlzeit eine Eiweißkomponente beinhalten.

Die Autoren:

Andrea Stensitzky-Thielemans betreibt als Diätassistentin ihre eigene Praxis. Zugleich ist sie am Institut für Sport und Sportwissenschaften der Universität Freiburg als freiberufliche Ernährungsberaterin tätig.
Prof. Dr. Stephan Martin arbeitet als Chefarzt für Diabetologie am Verbund der Katholischen Kliniken Düsseldorf und ist außerdem Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrums, kurz WDGZ.