>

Cannabis – die helle und die dunkle Seite

Dr. Eva Hoch, von der LMU München, im Interview zu den Vor- und Nachteilen von Cannabis Mindestens 182 Millionen Cannabis-Konsumenten weltweit, 21 Millionen allein in Europa – und kaum ein su

None

Dr. Eva Hoch, von der LMU München, im Interview zu den Vor- und Nachteilen von Cannabis

Mindestens 182 Millionen Cannabis-Konsumenten weltweit, 21 Millionen allein in Europa – und kaum ein suchtpolitisches Thema wird so kontrovers und teilweise auch ideologisch geführt wie die Debatte um diesen seit Jahrtausenden bekannten Stoff. Jetzt hat das Bundesministerium für Gesundheit den Auftrag erteilt, ergebnisoffen und sachlich Fluch und Segen von Cannabis wissenschaftlich zu bewerten. Dr. Eva Hoch hat inzwischen tausende internationale Studien ausgewertet. Sie vergleicht die Wirkung von Cannabis bildhaft mit dem Mond, denn auch der verfügt über eine dunkle und eine helle Seite. Noch ist es zu früh, aus den umfangreichen Studien ein Fazit zu ziehen, aber bis 2017 sollen aus den Ergebnissen konkrete Handlungsempfehlungen abgeleitet sein – vor allem auch, was den Einsatz von cannabishaltigen Medikamenten betrifft.

Text und Video: Vera Sandberg