>

Medientraining für Jugendliche

Dr. Klaus Wölfling, Psychosomatische Klinik, Universität Mainz, über Medientraining zur Prävention von Internetsucht Die Internetspielstörung gilt als Forschungsdiagnose. Sie wird derzeit an verschiedenen Standorten näher erforscht.

Dr. Klaus Wölfling, Psychosomatische Klinik, Universität Mainz, über Medientraining zur Prävention von Internetsucht

Die Internetspielstörung gilt als Forschungsdiagnose. Sie wird derzeit an verschiedenen Standorten näher erforscht. An der Uni Heidelberg geht es zum Beispiel um die Frage, wie die Internetspielstörung mit Patho-Mechanismen der Stressregulation zusammen hängen. Ein Team der Uniklinik Hamburg-Eppendorf untersucht die Korrelation von problematischem Umgang mit Alkohol und Internet. Ein niedrigschwelliges Präventionsprojekt für 12- bis 16jährige hat die Ambulanz für Spielsucht entwickelt. Erste Ergebnisse sind eine freiwillig reduzierte tägliche Stundenzahl vor dem Computer, sowie Verbesserungen in der Konzentrationsleistung der Patienten.