esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Lungenbeteiligung ist beim Lupus häufig

Ist es Ihnen aufgefallen? In die Webinar-Hinweise im letzten Beitrag hat sich der Lupus eingeschlichen. Die Autoimmunerkrankung gehört nun nicht unbedingt zum klassischen pneumologischen Fortbildungsrepertoire. Ganz deplatziert ist der Hinweis auf das Update vom Deutschen Lupus Tag aber auch nicht. Denn: Der systemische Lupus erythematodes (SLE) ist aus medizinischer Sicht eine interdisziplinäre Angelegenheit.

Mini-Kurs zum Lupus erythematodes

SLE-Fälle gehören zwar zu den seltenen, aber auch zu den komplexesten Krankheitsbildern, die der Pneumologe in seiner Praxis zu Gesicht bekommt. In den vergangenen Jahrzehnten konnte die Lebenserwartung für die Betroffenen durch frühzeitigere Diagnosestellung und bessere Behandlungsmöglichkeiten deutlich verbessert werden.

Wir nutzen die Gelegenheit, um daran zu erinnern und machen das im Rahmen einer Mini-Fortbildung zum Lupus in der Lunge. Bei den nachfolgenden Fragen sind eine oder mehrere (ggf. auch alle) Antworten richtig, die Lösung gibt’s am Ende.

  1. Welche Angaben zu Epidemiologie und Prognose des SLE sind richtig?
  2. Prävalenz: ca. 40/100.000 Einwohner, Inzidenz: ca. 5-10/100.000 Einwohner
  3. 80-90% der Betroffenen sind Frauen
  4. Erkrankungsbeginn häufig in der Pubertät
  5. Zehnjahres-Überlebensrate: 90% (2003) vs. 0% (1955)
  1. Wie häufig ist eine klinisch relevante krankheits- oder therapiebedingte Lungenbeteiligung beim SLE?
  2. sehr selten (< 5%)
  3. selten (< 20%)
  4. häufig (bis zu 50% und mehr)
  5. sehr häufig (> 90%)
  1. Welches ist mit 40-60% klinisch die häufigste Form der Lungenbeteiligung beim SLE?2
  2. Pneumonitis
  3. Lungenfibrose
  4. Pleuritis
  5. Lungenödem
  1. Welches ist der häufigste Manifestationsort für Infektionen, einer Haupttodesursache beim SLE?1
  2. Leber
  3. Lunge
  4. Herz
  5. ZNS
  1. Was ist der häufigste Erreger, der bei SLE-Patienten eine Pneumonie auslöst?3
  2. Escherichia coli
  3. Streptococcus pneumonia
  4. Cytomegalovirus (CMV)
  5. Aspergillus
  1. Lupus in der Lunge: Was ist zu beachten?
  2. Pleuritis, Husten und oder Dyspnoe sind nicht selten erste Hinweise auf eine Lungenbeteiligung bei SLE oder überhaupt auf einen SLE.
  3. In manchen Fällen können asymptomatische Patienten Abnormalitäten bei Lungenfunktionstests oder im Röntgen-Thorax aufweisen.
  4. Bei SLE-Patienten mit Lungenbeteiligung ist ein Monitoring auf (v.a. bakterielle, virale und opportunistische) Infektionen besonders wichtig.
  5. SLE-Patienten sollten gegen Pneumokokken geimpft werden.
  6. Für SLE-Patienten ist sowohl das COPD- als auch das Lungenkarzinom-Risiko erhöht.

Lösung:
1a-d; 2c; 3c; 4b; 5b; 6a-e

Referenzen:

  1. Kroegel C, Costabel U (Hrsg.). Klinische Pneumologie: Das Referenzwerk für Klinik und Praxis. Georg Thieme Verlag. Stuttgart, 2014.
  2. Kuhn A et al. Diagnostik und Therapie des systemischen Lupus erythematodes. Dtsch Arztebl Int 2015;112(25):423-32.
  3. Di Franco M et al. Lung Infections in Systemic Rheumatic Disease: Focus on Opportunistic Infections. Int J Mol Sci 2017;18(2):293.
  4. Hellman DB et al. Dyspnea in ambulatory patients with SLE: prevalence, severity, and correlation with incremental exercise testing. J Rheumatol 1995;22(3):455-61.
  5. Nakano M et al. Pulmonary diffusion capacity in patients with systemic lupus erythematosus. Respirology 2002;7(1):45-9.