Rückblick auf den Jahreskongress 2019 der ASCO

Anfang des Monats fand in Chicago – veranstaltet von der American Society of Clinical Oncology – wieder einer der größten onkologischen Kongresse weltweit statt. Einige der meist diskutierten Themen in den Wochen seither finden Sie hier im Überblick.

Anfang des Monats fand in Chicago – veranstaltet von der American Society of Clinical Oncology – wieder einer der größten onkologischen Kongresse weltweit statt. Einige der meist diskutierten Themen in den Wochen seither finden Sie hier im Überblick.

Wie immer versuchen wir hier, eine kompakte Auswahl an möglichst unterschiedlichen Highlights zu präsentieren1 und freuen uns über Ihre Rückmeldung in den Kommentaren, falls Sie eines der Themen für einen ausführlicheren Beitrag interessant fänden.

'MONALEESA‑7'-Studie: Zusatz von Ribociclib zu Standard-Hormontherapie verlängert Überleben junger Brustkrebs-Patientinnen

Diese Phase‑III-Studie an 672 prämenopausalen Patienten mit fortgeschrittenem, HR+/ HER2- Mammakarzinom hatte in einer ersten Interimsanalyse (Tripathy D, et al. Lancet Oncol. 2018) bereits ein längeres PFS unter Ribociclib + Hormontherapie im Vergleich zu Placebo + Hormontherapie gezeigt (23,8 versus 13 Monate; p < 0,0001). Die aktuell vorgestellte, zweite Zwischenanalyse ergab auch ein klinisch und statistisch bedeutend längeres OS. Die geschätzten Überlebensraten nach 42 Monaten lagen bei 70,2% mit Ribociclib versus 46% unter Hormontherapie allein.

Dies ist das erste Mal, dass die Kombination eines CDK4/6-Inhibitors (oder eines gezielten Wirkstoffes überhaupt) mit einer Hormontherapie ein signifikant längeres OS erbringt.2

'APACT'-Studie: Kein längeres DFS nach operiertem Pankreaskarzinom durch adjuvantes Nab-Paclitaxel/ Gemcitabin versus Gemcitabin allein

In einer randomisierten, offenen Phase‑III-Studie an 866 Patienten mit therapienaivem Adenokarzinom des Pankreas erbrachte Nab-Paclitaxel + Gemcitabin (Nab‑P/G) kein signifikant längeres DFS als Gemcitabin allein (19,4 versus 18,8 Monate). Die Mehrheit der Patienten war R0-reseziert und hatte Lymphknoten-Metastasen. Das OS unter Nab‑P/G war in einer Zwischenanalyse allerdings verbessert (40,5 vs. 36,2 Monate; p = 0,045), weitere Follow-Up-Daten stehen noch aus. Adjuvantes Nab‑P/G könnte eventuell eine Option für Patienten darstellen, die für FOLFIRINOX nicht infrage kommen. Schwere Toxizitäten (≥ Grad 3) traten unter Nab‑P/G häufiger auf (86 vs. 68%).3

'POLO': Erste Phase‑III-Studie, die eine Biomarker-gestützte Therapie des metastasierten Pankreaskarzinoms validiert

Bei Patienten mit metastasiertem Adenokarzinom des Pankreas und BRCA (1 und/ oder 2)‑Mutation führte eine Erhaltungstherapie mit dem PARP-Inhibitor Olaparib zu einer bedeutsamen Zunahme des PFS im Vergleich zu Placebo (7,4 vs. 3,8 Monate; p = 0,0038). Hierfür wurden 151 Patienten ausgewählt, die nach Platin-basierter Erstlinientherapie keinen Progress erlebt hatten. Daten zum OS folgen noch. Schwere Nebenwirkungen (≥ Grad 3) traten bei 40 vs. 23% der Patienten auf.4

'ANNOUNCE'-Studie: Scheinbar kein Benefit durch Olaratumab bei Weichteilsarkomen

In dieser Phase‑III-Studie wurden 509 Erwachsene mit Anthrazyklin-naivem, nicht resezierbarem, lokal fortgeschrittenem oder metastatischem Weichteilsarkom zu Doxorubicin + Placebo oder Docorubicin + Olaratumab (gefolgt von Olaratumab-Monotherapie nach 8 Zyklen) randomisiert. In einer Phase‑II-Studie hatte der Zusatz des PDGFRα-Antikörpers Olaratumab zu einer Verlängerung von PFS und OS gegenüber der Standardtherapie mit Doxorubicin geführt. Dieses Ergebnis bestätigte sich in dieser Studie nicht, das PFS war sogar etwas schlechter.5

'KEYNOTE-062'-Studie: Pembrolizumab als Erstlinientherapie des fortgeschrittenen Magenkarzinoms

763 Patienten mit HER2-, fortgeschrittenem Adenokarzinom des Magens oder des ösophagogastralen Übergangs und einem PD‑L1 CPS ≥ 1 (kombinierter positiver Score) wurden in dieser Phase‑III-Studie zu Pembrolizumab mit oder ohne Chemotherapie oder Chemotherapie allein randomisiert.

Die Pembrolizumab-Monotherapie zeigte sich gegenüber Chemotherapie hinsichtlich des OS gemäß der prädefinierten Grenzen nicht unterlegen (10,6 vs. 11,1 Monate). Patienten mit hoher PD-L1-Expression (CPS ≥ 10) verzeichneten eine klinisch bedeutsame Verlängerung des OS (Pembrolizumab 17,4 vs. Chemotherapie 10,8 Monate). Die Kombination aus Pembrolizumab und Chemotherapie führte bei Patienten mit einem CPS ≥ 1 zu keinem besseren OS und PFS und bei Patienten mit CPS ≥ 10 zu keinem besseren OS.
Das Sicherheitsprofil fiel für Pembrolizumab besser aus als für Chemotherapie (UAWs ≥ Grad 3 bei 17% unter Pembrolizumab, 69% unter Chemotherapie und 73% unter Kombination von beiden).6

FDA will Verfügbarkeit von Krebstherapien vereinfachen

Während des Kongresses wurde außerdem eine neue Initiative der U.S. Food and Drug Administration bekannt gegeben. Jedes Jahr bitten Tausende von Krebspatienten um Zugang zu Wirkstoffen, die vielversprechend erscheinen, aber noch nicht zugelassen sind.
Ein typisches Beispiel war jenes von Sally Atwater, deren Arzt zwei Monate Anrufe tätigen und Formulare ausfüllen musste, um ihr eine experimentelle Therapie für ihren in Gehirn und Wirbelsäule gestreuten Lungenkrebs verabreichen zu können. Oder Nancy Goodman, die ohne Erfolg bei acht Firmen um ein Medikament zur Behandlung des Hirntumors ihres Kindes bat, welcher letztendlich zum Tod führte. Anstatt, dass Ärzte um das Medikament "betteln" müssen, will die FDA – das Einverständnis des Herstellers vorausgesetzt – vermitteln und den Prozess unterstützen. Dr. Richard Pazdur, der bei der FDA für das Programm zuständig ist, sagt: "Wir sind nicht dazu da, einen Hersteller dazu zu bringen, einem Patienten ein bestimmtes Medikament zu geben. Diese Autorität haben wir nicht. Wir wollen keine Situation, wo derjenige, der am lautesten schreit, das Medikament erhält, während andere leer ausgehen."7

Referenzen:
1.  Highlights from ASCO 2019. Videos for oncology professionals by oncology professionals. Available at: https://ecancer.org/video/7934/highlights-from-asco-2019.php. (Accessed: 23rd June 2019)
2.  Sara A. Hurvitz, S.-A. I. et al. Phase III MONALEESA-7 trial of premenopausal patients with HR+/HER2− advanced breast cancer (ABC) treated with endocrine therapy ± ribociclib: Overall survival (OS) results. (2019). Available at: https://meetinglibrary.asco.org/record/174827/abstract. (Accessed: 23rd June 2019)
3.  Margaret A. Tempero, M. R. et al. APACT: phase III, multicenter, international, open-label, randomized trial of adjuvant nab-paclitaxel plus gemcitabine (nab-P/G) vs gemcitabine (G) for surgically resected pancreatic adenocarcinoma. (2019). Available at: https://meetinglibrary.asco.org/record/173181/abstract. (Accessed: 23rd June 2019)
4.  Meeting Library | Olaparib as maintenance treatment following first-line platinum-based chemotherapy (PBC) in patients (pts) with a germline BRCA mutation and metastatic pancreatic cancer (mPC): Phase III POLO trial. Available at: https://meetinglibrary.asco.org/record/174488/abstract. (Accessed: 23rd June 2019)
5.  Meeting Library | ANNOUNCE: A randomized, placebo (PBO)-controlled, double-blind, phase (Ph) III trial of doxorubicin (dox) + olaratumab versus dox + PBO in patients (pts) with advanced soft tissue sarcomas (STS). Available at: https://meetinglibrary.asco.org/record/174690/abstract. (Accessed: 23rd June 2019)
6.  Meeting Library | Pembrolizumab with or without chemotherapy versus chemotherapy for advanced gastric or gastroesophageal junction (G/GEJ) adenocarcinoma: The phase III KEYNOTE-062 study. Available at: https://meetinglibrary.asco.org/record/173187/abstract. (Accessed: 23rd June 2019)
7.  FDA Makes New Cancer Treatments Easier to Get. WebMD Available at: https://www.webmd.com/cancer/news/20190603/fda-makes-new-cancer-treatments-easier-to-get. (Accessed: 23rd June 2019)

Abkürzungen:
PFS - progressionsfreies Überleben
DFS - krankheitsfreies Überleben
OS - Gesamtüberleben

esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.