esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Arzt im Wandel

Wenn man den Umfragen in der Bevölkerung noch glauben mag, dann stehen Ärzte immer noch an der Spitze der Skala im Ansehen, was sicherlich in den letzten Jahren mehr daran liegt, dass andere Berufsgruppen noch weniger Engagement für das Allgemeinwohl des Bürgers aufbringen als wir selbst. Früher waren wir Anwälte des Patienten gegenüber dem Arbeitgeber,Rententräger, der Berufsgenossenschaft und auch der Krankenkassen. Ärzte hatten damals Rückgrat, sicherlich auch mehr wirtschaftliche Unabhängigkeit und Sicherheit, gingen aufrecht, wenn auch manche sich dabei etwas zu distanziert, ja auch etwas arrogant, verhielten. Doch was sind wir heute ? Mitglieder einer Berufsgruppe, die jetzt als "Leistungserbringer" im Gesundheitswesen abgestuft werden, die, politisch gewollt, systematisch durch vielerlei subtiler Maßnahmen, immer mehr in eine gebückte, devote Haltung gedrückt werden; verstrickt in Verteilungskämpfe untereinander durch Entzug der zur Verfügung stehenden Geldmittel, durch Verlagerung der Tätigkeiten von ärztlicher auf die verwaltungstechnische Ebene; verunsichert durch Existenzangst mittels Regressandrohungen, Budgetierungen, floatenden Punktwerten und erzwungener Konkurenz zwischen freier Praxis und Klinik; zerrissen durch den zivilrechtlichen Anspruch des Patienten auf eine dem medizinischen Standard entsprechende Behandlung und der sozialrechtlichen Forderung nur dem medizinisch Notwendigen unter wirtschaftlichem Aspekt nachkommen zu sollen; irritiert durch Strukturen wie DMPs, Hausarztverträgen, Integrierter Versorgung, MVZs und Filialbildungen von Praxen, die zu verändertem Patientenzugang und -verhalten führen sollen. Ist dies unsere Zukunft und erforderlich ? Nur, wir vertehen nicht warum das aus staatlicher Sicht unabdingbar ist. Es stellen sich daraus Fragen - Warum geschieht dies mit uns ? Was will die Politik damit erreichen ? Warum lassen wir das Alles zu ? Was können wir dagegen tun ? Haben Sie dazu eine Meinung ? Wenn Sie Interesse an einer Schilderung unserer Lage haben, empfehle ich Ihnen die Ausführungen von Dr.med.Jan Erik Döllein - Allgemeinarzt, CSU-Kreis- u. Gemeinderat, Mitglied d. Verwaltungsrates d. Kreises Altötting/Burghausen, die ich per E-mail-Verteiler zufällig erhalten habe und dort viele meiner eigenen Gedanken wiedergefunden habe. jandoellein@kabelmail.de