esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Asthma bronchiale Diskussion Teil 2: fixe & freie Kombi

Liebes Kollegium,

im zweiten Teil unserer dreiteiligen Fachdiskussion zum Thema “Asthma bronchiale” beleuchten wir den symptomatischen Asthma-Patienten. Für ihn stellt sich die gleiche Frage wie für jeden anderen symptomatischen Patienten auch. Was erwartet er von der Therapie und inwieweit ist er bereit im Alltag Abstriche in Sachen Lebensqualität zu machen.

Lassen Sie uns diskutieren, was Patienten mit Asthma als Vermeidungsstrategien von Kurzatmigkeit tun, und ob wir als Ärzte tief genug Fragen. Ein einfaches „Wie geht es Ihnen“? Wird mit „gut“ beantwortet, wenn der Patient sein Therapieziel „weniger Luftnot“ erreicht hat. Obwohl er durch die Änderung seiner Aktivitäten eine geringere Lebensqualität aufweist, ist er zufrieden. Beim Arzt entsteht der Eindruck, dass die Therapie des Asthmas ausreichend ist.

Mit welchen Strategien verringern Asthma-Patienten Kurzatmigkeit? Wie können wir ihn bestärken, den Alltag nicht an seine Symptome anzupassen, sondern das Ziel zu verfolgen, die Symptome ausreichend stark zu bekämpfen, um ein möglichst uneingeschränktes Leben zu führen.