esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Kopfschmerztagebuch, ja - aber!!

In der letzten Zeit wetteifern etliche Firmen, Institute und Initiativen bei der Erstellung von Informationsbroschüren und Kopfschmerzkalendern miteinander. Dabei herausgekommen sind z.T. richtige Kleinkunstwerke mit wirklich hilfreichen Informationen. Leider fehlt bei den meisten ein mehrmonatiger Übersichtskalender, der es erlaubt, die Anfallshäufigkeit auf einen Blick zu verfolgen. In den Mittelpunkt des Interesses soll hier wohl eher die Zufriedenheit mit der Akutmedikation gerückt werden.

Was aber leider bei allen Kopfschmerztagebüchern fehlt, ist der den meisten Erstellern doch hinreichend bekannte Abschnitt: "Risiken und Nebenwirkungen" !!

Denn ein Tagebuch ist zwar gut geeignet, um Therapieverläufe und gewisse Zusammenhänge mit kopfschmerzauslösenden Faktoren zu dokumentieren, aber auf der anderen Seite muss doch gewarnt werden vor einer unter Umständen drohenden Fixierung auf einzelne "Auslöser", wie z.B.Nahrungsmittel, Medikamente oder Wetterkonstellationen, die bis zur Phobie gehen kann.

Zu sehr konzentriert man sich, sobald gewisse Zusammenhänge vermutet werden, nur noch auf "den Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt" und die "100 Liter, die vorher schon drinnen waren", geraten außer Acht. Einzelne Auslöser können nämlich beim Wegfallen von anderen Dauerstressfaktoren dramatisch an Bedeutung verlieren. - Zum Glück!

Ein Beispiel zum Schluss: Eine Patientin mit Migräne u. Spannungskopfschmerz hatte via Tagebuch für sich erkannt, dass sie auf Eier empfindlich reagiert und begann, für sie folgerichtig, eierhaltige Nahrungsmittel auszusortieren. Die Folge war ein neuer Dauerstress, denn entweder meuterte die Familie, oder es musste häufig doppelt gekocht werden – und wo sind nicht überall Eier enthalten!!Während einer dreiwöchigen Kompaktkur musste sie aber nicht mehr die Nacht neben ihrem permanent laut durchschnarchenden Gatten verbringen, und die Physiotherapeuten kümmerten sich erfolgreich um ihren schmerzhaften Rücken.

Danach wurden selbst Omelettes problemlos vertragen!

www.migraenekur.de