esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Was kann/darf man im Notfall als Arzt falsch machen?

Liebes Kollegium,

jedes Mal, wenn ich hier in der Großstadt auf der Straße einen medizinischen Notfall mitbekomme, sehe oder davon höre stelle ich mir folgende Frage: Was können wir als Ärzte in Ersthelfersituationen falsch machen und was davon kann uns angelastet werden?

Konkretisiert: Wenn Laien zu einem Notfall kommen und helfen, sind sie aus dem Schneider. Wenn sie in guter Absicht gehandelt haben, kann im Extremfall der/die Betroffene sogar an den Handlungen bzw. deren Folgen versterben. Man lernt überall: unterlassene Hilfeleistung ist das Schlimme, sobald man hilft kann man nichts falsch machen.

Ich frage mich: gilt das auch für uns? Beispiel: Patient bricht zusammen. Arzt (Dermatologe) als Ersthelfer ist unmittelbarer Zeuge. Eilt zum Patienten, stellt Bewusstlosigkeit fest, Notruf wird abgesetzt. Der Arzt kontrolliert Atmung und kann im Eifer des Gefechtes keine feststellen, Puls ist ebenfalls nicht zu tasten und beginnt mit kardiopulmonaler Reanimation. Kurz darauf stellt sich heraus, dass der Patient nicht kardiogen synkopiert ist. Während der CPR sind allerdings mehrere Rippen gebrochen und der Patient hat einen Pneu erlitten sowie daraus resultierende Drainageneinlage, die sich infiziert etc.

Ist der Arzt dafür zu belangen? Weil er evtl. nicht eingehend genug nach einer Atmung und einem Kreislauf gesucht hat? Auch in anderen Fällen (z.B. Querschnitt nachdem ein Ersthelferarzt (Pädiater) ein Verkehrsunfallopfer aus dem Auto gezogen hat): für was haften wir in Notsituationen, bzw. wofür sind wir nicht haftbar zu machen?