esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Angelina Jolie – ein Vorbild?

Es ging durch alle Medien: Angelina Jolie – der Prototyp der Glamourfrau – hat sich beide Brüste abnehmen lassen. Nach einem Gentest wurden bei ihr Mutationen in den Genen BRCA1 und BRCA2 entdeckt. Ärzte prognostizierten eine Wahrscheinlichkeit von über 85 % an Brustkrebs zu erkranken. Frau Jolie entschied sich bewusst für den öffentlichen Weg, um anderen betroffenen Frauen Mut in ihrer Entscheidungsfindung zu geben. Nun übt Christiane Woopen, die Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Kritik. Bei Deutschland Radio Kultur hatte sie die "missionarische Absicht" Jolies als schwierig bezeichnet. So sei ihrer Meinung nach dieser radikale Weg nicht für jede Frau die richtige Entscheidung. Es gebe eben auch die Möglichkeit durch strenge Vorsorgeuntersuchungen mit diesem erhöhten Krankheitsrisiko umzugehen. Liebe Kollegen, wie bewerten Sie das Handeln von Angelina Jolie? Ist es moralisch vertretbar, seinen Ruhm für diese Zwecke zu nutzen? Wird mit ihrem Exempel die Zahl der prophylaktischen Mastektomien steigen?