esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Mit Unkraut gegen Krebs

Mehrere Studien der Forschungsgruppe um Neil Swanson von der Oregon Health and Science University in Portland haben gezeigt, dass die bei uns häufig anzufindende Garten-Wolfsmilch (Euphorbia peplus) einen Wirkstoff enthält, der sich zur Therapie von aktinischen Keratosen eignet. Dabei handelt es sich um eine Präkanzerose, die vor allem bei weniger pigmentierten Menschen gehäuft auftritt.

Sie bietet eine gute Alternative zu herkömmlichen Therapieoptionen, da diese Narben hinterlassen oder sich sehr in die Länge ziehen können. Bei verschiedenen Studien mit rund 500 Patienten wurden die Teilnehmer mit einem Gel behandelt, welches eben diesen Wirkstoff, Ingenol, enthielt bzw. ein Placebo.

Schließlich wurden die Läsionen im Gesicht und an der Kopfhaut bei 42% der Probanden, die Ingenol erhielten, gänzlich geheilt. Bei der Kontrollgruppe nur um die 4 %. Nebenwirkungen sind bislang lediglich eine inflammatorische Reaktion, die jedoch wieder zurückging. In den USA wurde das Gel als Picato® zugelassen. In Europa steht die Einführung bisher noch nicht in Aussicht.