esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Der Wermutstropfen für Alzheimerpatienten - Demenz bietet Schutz vor Krebserkrankungen

In der Ärztezeitung konnte man vor kurzem einen sehr interessanten Bericht über die inverse Beziehung von Krebs und Alzheimer lesen: http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/demenz/article/809601/krebs-alzheimer-wechselseitige-schutzwirkung.html?sh=61&h;=-1654632450 In einer Langzeitstudie über 10 Jahre (Framingham Heart Study) wurden beide Erkrankungen prospektiv erfasst. Dabei konnte festgestellt werden, dass die Krebspatienten ein um 33 Prozent niedrigeres Alzheimer-Risiko aufwiesen. Im Umkehrschluss erkrankten nur 8 Prozent der Alzheimerkranken an Krebs, während in der Kontrollgruppe 14 % die Krebsdiagnose erhielten. Die "Schutzwirkung" war bei Krebsarten, die mit Rauchen in Zusammenhang gebracht werden, mit einer relativen Risikoreduktion um 74 Prozent besonders ausgeprägt. Die Theorie hinter diesen Ergebnissen: Die Alzheimerpatienten haben eine erhöhte Apoptose-Neigung, die leider auch bei neuronalen Zellen nicht Halt macht. Aber auch entartete Zellen müssten damit eine schlechtere Überlebenschance haben. Sicherlich ist diese Information für den Krebs-/Alzheimer-Patienten nicht wirklich hilfreich. Dennoch kann diese Wechselwirkung zum besseren Verständnis dieser Krankheitsbilder beitragen und so nach neuen Therapieansätzen geforscht werden.