esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Operation vs. Thromboembolie

Liebe Kollegen,

ich möchte Ihnen gerne einen Patientenfall vorstellen, der mich derzeit innerhalb unserer Klinik beschäftigt.

Es handelt sich um einen 58-jährigen männlichen Patienten mit Marfan-Syndrom, der gestürzt ist. Aufgrund einer Oberschenkelhalsfraktur wurde er zu uns in die Klinik für Orthopädie überwiesen. Zwei mechanische Herzklappen und ein Aortenbogenersatz bedingen die stetige Einnahme von Marcumar. Zu Beginn der stationären Aufnahme hatte er einen INR >3, sodass wir uns gegen eine zeitnahe OP entschieden. Nun liegt der Patient schon seit einer Woche auf unserer Station und der INR ist erst bei 2,4. Für eine Operation ist das Blutungsrisiko unter Marcumar zu hoch, aber ein Absetzen erhöht das Risiko für eine Thrombenbildung an den mechanischen Herzklappen extrem. Andererseits kann der Patient nicht wochenlang mit der Oberschenkelhalsfraktur im Bett liegen und eventuell zusätzlich eine Erkältung oder gar Lungenentzündung davon tragen.

Haben Sie schon ähnliche Fälle erlebt und wie haben Sie diese behandelt? Ich wäre sehr dankbar über Ihre Hinweise und Ratschläge.