esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

25-jährige Patientin mit unilateralem Kopfschmerz

Liebe Kollegen,

ich erbitte einen kollegialen Rat zu folgendem Fall: 25-jährige Patientin, beklagt seit 10 Tagen andauernde Kopfschmerzen, unilateral links frontal bis in die Schläfe ausstrahlend, hier auch Druckdolenz.

Schmerzcharakter ist dumpf, teilweise pochend.

Sonst keine Symptome (Lakrimation, Sensibilitätsstörungen, visuelle/akustische Phänomene). Leichte Besserung durch Ibuprofen, trotzdem aber konstant vorhanden.

Dies ist die erste Episode dieser Art von Kopfschmerzen, sonst habe die Patientin bislang nur kurze Phasen leichten Spannungskopfschmerzes stressbedingt gehabt (2-3x im Jahr).

Darüber hinaus, bis auf eine leichte Hypothyreose, keine Erkrankungen bekannt.

Habe spontan in die Richtung Migräne gedacht – mir ist hier aber bislang kein so lang anhaltender Verlauf untergekommen.

Haben Sie Ideen, was man differentialdiagnostisch abklären sollte, bzw. Vorschläge wie weiter zu verfahren ist? Käme ein tumoröses Geschehen in Betracht, bzw. ist dies wahrscheinlich unter o.g. Symptomkonstellation?

Viele Grüße.