esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Studie: Rimonabant (Acomplia)- selektiver CB1-Antagonist bei Adipositas

Die europäische Arzneimittelagentur EMEA hat Rimonabant (Acomplia® von Sanofi-Aventis) bereits im Juni 2006 zur Gewichtsreduktion bei Adipositas zugelassen. Das Präparat ist seit September 2006 auf dem deutschen Markt.

Des Weiteren wird Rimonabant (Acomplia®) auch in Studien gegen Nikotinsucht eingesetzt, Rauchern das Aufgeben ihrer Sucht zu erleichtern (5). Für diese Indikation gilt die jetzige Zulassung jedoch nicht.

Die neue Substanz Rimonabant (Acomplia®) ist neben das inhalative Insulin Exubera eine der wichtigsten Neuzulassungen des Jahres 2006. Die Entwicklung von Rimonabant (Acomplia®) wurde von der Fachwelt vom Beginn an mit kontroversen Diskussionen verfolgt. Wir haben diesen Entwicklungsprozess in einzelnen Stadien dokumentiert, die Sie auf unserer Webseite Acomplia-in-Progress lesen können. Im folgenden wird eine Gesamtübersicht gegeben.

Anwendung:

Die EU-Zulassung für Rimonabant (Acomplia®) beschränkt sich auf die Indikation zur Gewichtsreduktion: Zusätzlich zu Diät und Bewegung zur Behandlung einer Adipositas (BMI ab 30 kg/m2), oder übergewichtiger Patienten (BMI ab 27 kg/m2), die darüber hinaus einen oder mehrere kardiovaskuläre Risikofaktoren wie Typ-2-Diabetes oder Fettstoffwechselstörung aufweisen (Fachinformation).

Eigenschaften:

Rimonabant (Acomplia®) ist ein selektiver CB1-Blocker. Es hemmt die Wirkung endogener Cannaboide, deren Rezeptoren nicht nur im Gehirn, sondern auch in anderen Körperregionen vorhanden sein sollen. Bekannt ist, dass die Droge Cannabis eine appetitsteigernde Wirkung hat. Rimonabant dagegen hemmt als CB1-Blocker die Lust auf die Nahrungsaufnahme, was das Gewicht reduzieren soll. Die Einnahme erfolgt als Tablette.

Wirksamkeit:

Die Wirksamkeit von Rimonabant (Acomplia®) wurde in RIO-Zulassungsstudien (2, 3) überprüft. Insgesamt waren mehr als 6800 Patienten in den Zulassungstudien eingeschlossen.

Die Patienten in den Phase-3-Studien hielten während der Studie eine kalorienreduzierte Ernährung ein. Die Teilnehmer wurden darüber hinaus angehalten, ihre körperliche Aktivität zu steigern. Die Patienten hatten bei Einschluss einen BMI über 30 kg/m2 oder BMI über 27 kg/m2 und eine gleichzeitig bestehende Hypertonie (Bluthochdruck) und/oder Fettstoffwechselstörung.

Die im amerikanischen Ärzteblatt publizierten RIO-North America”-Studie (2) zeigte bei ca. 73% der Patienten eine Gewichtsabnahme um etwa 5%, und bei ca. 44% der Patienten sogar 10% Gewichtsreduktion unter der 20-mg-Dosierung von Rimonabant. Die mittlere Gewichtsreduktion nach einem Jahr betrug für Rimonabant 20 mg 6,3 kg gegenüber 1,6 kg für die Placebogruppe, die alleine mit Diät und Bewegung erzielt wurde. In der Rimonabant-Gruppe kam es zu einem Reduktion des Taillenumfanges um etwa 6 cm gegenüber 2,5 cm in der Placebo-Gruppe.

Neben dem Gewicht wurde in der Rimonabant-Gruppe im Vergleich zur Placebo-Gruppe eine Verringerung der Triglyzeridwerte, und ein Anstieg des HDL-Cholesterins erzielt. Auf den LDL-Cholesterin-Wert hatte Rimonabant keinen Einfluss.

Patienten in der 20mg-Rimonabant-Gruppe, die während des zweiten Jahres in die Placebogruppe re-randomisiert wurden, haben erneut zugenommen. Patienten, die weiterhin Rimonabant 20mg einnahmen, konnten ihr Gewicht halten.

Ein weiterer Wehmutstropfen bei all diesen positiven Daten der RIO-North America ist die hohe Abbruchrate von ca. 50%, die teilweise auf die häufige Rimonabant-Nebenwirkung Nausea (Übelkeit) zurückzuführen ist.

Dosierung:

Die empfohlene Dosierung bei Erwachsenen beträgt täglich eine Tablette zu 20 mg morgens vor dem Frühstück.

Die Behandlung sollte mit einer leicht kalorienarmen Diät begonnen werden. Für weitere Informationen zur Dosierung bei besonderen Patientengruppen siehe die Fachinformation.

Nebenwirkungen

Sehr häufig: Infektion der oberen Atemwege, Übelkeit,

Häufig: Diarrhoen, Erbrechen, psychische Symptome (Stimmungsänderungen, mit depressiven Symptomen,

Angst, Reizbarkeit, Schlafstörungen), Schwindel, Stürze mit Kontusion, Gedächtnisstörungen, Sensibilitätsstörungen, Hitzewallungen, Juckreiz, Muskelkrämpfe, Sehnenscheidenentzündung, Müdigkeit.

Für weitergehende Informationen über Nebenwirkungen, Konraindikationen und Gegenanzeigen siehe Fachinformation von Sanofi-Aventis.

Fazit:

Rimonabant (Acomplia®) plus Diät führt zu einer signifikanten Gewichtsabnahme, Hüftumfangreduktion und positive Veränderungen der kardiovaskulären Risikofaktoren.

Die Abbruchrate in der Rimonabant-Gruppe bei der wichtigen RIO-North-America-Studie war mit ca. 50% relativ hoch. Daher ist es mit Fragezeichen zu versehen, wie weit die Patienten bei einer Therapie in der Praxis Rimonabant (Acomplia®) die Treue halten werden, wenn die erste Euphorie-Phase vorbei ist. Wenn das Präparat abgesetzt wird, kommt es zu einer erneuten Gewichtszunahme.

Beobachtungsphase der Zulassungsstudien betrug 2 Jahre. Es liegen noch keine Daten zur Langzeitsicherheit der neuen Substanz vor.