esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Spondylitis ankylosans – Autoinflammation ist die Ursache

Die Spondylitis ankylosans (SpA), vielen auch bekannt als Morbus Bechterew, gehört zu den Erkrankungen des rheumatologischen Formenkreises, bei der vor allem das axiale Skelett befallen ist. Es liegt eine Assoziation mit dem Oberflächenmolekül HLA-B27 vor und im Spätstadium kann es zu einer Versteifung der Wirbelsäule kommen. Diese tritt aber dank heutiger Therapiemöglichkeiten nur noch sehr selten auf.

Lange zählte die SpA zu den autoimmunen Erkrankungen, obwohl nie Antikörper oder autoimmun reagierende T-Zellen nachgewiesen werden konnten. Neuere Studien hinterfragten diese Pathogenese und setzten sich als Ziel diese genauer zu beleuchten. Es konnte gezeigt werden, dass die Fehlregulation auf der Ebene des angeborenen Immunsystems liegt und Zellen wie Makrophagen und Neutrophile an der Inflammation beteiligt sind.

Diese neuen Aspekte sind sehr wichtig, da das Erkennen der Pathogenese eine wichtige Rolle beim Einsatz und der Entwicklung neuer Medikamente spielt. So könnten vielleicht bald neue Medikamente für die Therapie der SpA zugelassen werden.

Weitere Literatur zum Nachlesen:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22488076

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19822039

http://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736%2811%2960071-8/fulltext