esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Einfluss gesunder Ernährung zur Prävention eines zweiten Herzinfaktes

Dass eine ausgewogene und gesunde Ernährung das kardiovaskuläre Risiko erniedrigt ist schon lange bekannt. Nun konnten Forscher des McMaster University's Population Health Research Institute zeigen, dass eine reichhaltige Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Fisch das Risiko eines zweiten Herzinfarktes signifikant senkt.

Es wurde eine multizentrische Studie mit 32.000 Patienten durchgeführt, die bereits an einen Herzinfarkt erlitten hatte und medikamentös behandelt wurde. Dabei zeigte sich, dass gesunde Ernährung das Risiko für einen zweiten Herzinfarkt um 14% senkte. Das Risiko an einer kardiovaskulären Erkrankung zu sterben, wurde sogar um 35% gesenkt.

Viele Patienten glauben, dass durch die medikamentöse Therapie des Bluthochdrucks oder durch die medikamentöse Prophylaxe des Herzinfarktes eine Diät nicht mehr notwendig ist. Doch in dieser Studie zeigte, dass die Ernährung zusätzliche positive Effekte hat, die nicht zu unterschätzen sind. Daher sollte man Patienten vor allem mit einem großen Risikoprofil (Nikotinkonsum, Hyperlipidämie…) anhalten, weiterhin auf ihre Ernährung zu achten.

Die kompletten Ergebnisse der Studie wurden in der amerikanischen Zeitschrift "Circulation" publiziert.

http://circ.ahajournals.org/content/126/23/2705

Haben Sie diese Ergebnisse überrascht oder war dieser Effekt der Ernährung auf das kardiovaskuläre System abzusehen?