esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Ernährung unserer Jüngsten- welche Empfehlungen?

Ein definitiv zu korrigierender Mangel in Deutschland: Laut ärzteblatt geben nur knapp 30% der Ratgeberbroschüren korrekte ernährungswissenschaftliche Angaben und Empfehlungen.

Allgemein ist das Stillen bis zum vierten bis sechsen Monat empfohlen und danach der Übergang zur Beikost. Welche Ratschläge bezüglich Stilldauer und Ernährung geben Sie Ihren Patientinnen? Das Informationsdefizit in diesem Bereich wird im Klinikalltag noch immer häufig bestätigt. Das "beste" Beispiel hierfür ist das Nursing Bottle Syndrom, das uns viel zu häufig in der Klinik begegnet und dessen Inzidenz auf reine Unwissenheit und Unbedachtheit zurückzuführen ist. Mit einem umfassenden Programm, das eine entsprechend mediale verbereitung erführe, ließen sich die Fälle deutlich reduzieren.

Beurteilen Sie die Situation ähnlich? Ist das Nursing Bottle Syndrom auch Ihnen ein ständiger Begleiter auf Station? Die präventive Aufklärung und Information ist in den Kliniken durchaus gegeben, sehen Sie die Ursache der Problematik eventuell an einer anderen Stelle?