esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Nanopartikel in Sonnenmilch verunsichern Anwender

In fast jeder mineralischen Sonnenmilch sind die kleinen Nanoteilchen aus Zink- oder Titanoxid enthalten. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Nanopartikel aufgrund ihrer Größe natürliche Barrieren des Organismus passieren und in verschiedenen Geweben wie beispielsweise in der Lunge sowie in Nervenzellen toxisch wirken können.

Um die Toxizität zu reduzieren wird Zinkoxid mit Siliziumdioxid beschichtet, wodurch die toxisch wirkenden Partikel gebunden und die Fähigkeit Barrieren zu passieren, herabgesetzt wird. In den Sonnencremes dürfen derzeit bis zu 25 % Nanopartikel enthalten sein. Sie sollten jedoch nur auf intakter Haut und nicht durch Vernebler aufgetragen werden, um eine Aufnahme in den Organismus zu vermeiden.

Seit Juli 2013 müssen alle Produkte, die Nanopartikel enthalten entsprechend gekennzeichnet sein. Forschungsgruppen untersuchen intensiv die Eigenschaften von Nanoteilchen auf den Körper und entwickeln Methoden wie die Beschichtung, um die Sicherheit der Partikel zu optimieren. Eine Unbedenklichkeit kann jedoch derzeit noch nicht ausgesprochen werden.

Was raten Sie Ihren Patienten bezüglich der Verwendung dieser "Nano-Produkte" und verzichten Sie selbst auf die entsprechenden Sonnencremes?