esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Neuer Diagnosescore zur Hodentorsion

Eine Hodentorsion, vor allem im Kindesalter, ist kein seltenes Krankheitsbild, wird aber leider zu selten rechtzeitig diagnostiziert. Die Zeit ist knapp – innerhalb weniger Stunden verliert das testikuläre Gewebe seine vitalen Funktionen und nekrotisiert – mit fatalen Folgen. Daher ist es immens wichtig, rechtzeitig die richtige Diagnose zu stellen.

Um diesem Ansatz im klinischen Alltag Herr zu werden ist nun ein neuer Diagnosescore veröffentlicht worden. Vor allem der sonographische Nachweis ist schwierig, und in der kinderärztlichen Praxis zu selten durchführbar und zielführend.

In einer prospektiven Studie wurden 12-jährige Jungen eingeschlossen – das Kollektiv umfasste 338 Patienten. Nach retrospektiver Validierung der Daten stellte sich folgendes Scoremodell als am zielführendsten heraus:

Testikuläre Schwellung: 2 Punkte

Palpatorisch harter Hoden: 2 Punkte

Übelkeit/Erbrechen: 1 Punkt

Hochstehender Hoden: 1 Punkt

Fehlender Kremasterreflex: 1 Punkt

Nach Summierung der Einzelpunkte ergeben sich mit mindestens 2 Punkten ein geringes und ab 5 Punkten ein hohes Risiko für das Vorliegen einer Torsion. Liegt die Punktzahlt bei 3 und 4 soll, so die Studie, eine Sonographie unterstützend angewandt werden. Sensitivität und Spezifität lagen bei 76% bzw. 81%.

LINK: http://www.jurology.com/article/S0022-5347%2812%2905334-7/abstract

Würden Sie diesen Score anwenden und Ihre Entscheidung der Therapie bzw. weiteren Diagnostik hiernach lenken?