esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Modell- vs. Regelstudiengang Medizin

Schon zum Wintersemester 1999/2000 startete in Berlin parallel zum Regelstudiengang der „Reformstudiengang Medizin“. Ein praxisorientierterer und auf das Problem-Orientierte-Lernen (POL) basierender neuer Studiengang, welcher nun bereits ein Auslaufmodell darstellt.

Seit dem Wintersemester 2010/2011 gibt es in Berlin nun den Modellstudiengang Medizin. Hier sollen theoretische und klinische Inhalte vom ersten Semester bis zum Praktische Jahr verknüpft werden. Die Schwerpunkte liegen im wissenschaftlichen Arbeiten, den Krankheitsmodellen, Wahlpflichtmodulen und der Vermittlung praktischer ärztlicher Fähigkeiten in Untersuchung und Gesprächsführung. Ein Physikum im herkömmlichen Sinne gibt es nicht mehr.

Auch in Düsseldorf startet zum bald beginnenden Wintersemester das neue „Düsseldorfer Curriculum“ mit frühem Patientenbezug und großen Themenblöcken, die jeweils mit schriftlichen Prüfungen abgeschlossen werden. Beispielsweise werden im Block „Der menschliche Körper – Fokus Bewegung“ anhand von typischen Krankheitsbildern die Anatomie des Bewegungsapparates, die Gewebestrukturen und die Hebelgesetze der Physik ebenso wie die körperliche Untersuchung des Bewegungsapparates vermittelt. Die schriftlichen Prüfungen der Themenblöcke aus den ersten drei Studienjahren sowie eine mündliche und praktische Prüfung bilden die Ärztliche Zwischenprüfung.

Es schließen fallbezogene Studien zur Vorbeugung, Diagnostik und Behandlung sowie der zweite Abschnitt der Ärztlichen Prüfung an. Daraufhin folgt die 48-wöchige Ausbildung in Lehrkrankenhäusern und –praxen mit besonderem Fokus auf die Allgemeinmedizin.

Liebe Kollegen, was halten Sie von den Reformen? Ist ein höherer Praxisbezug dem geballten und theoretischen Wissen der herkömmlichen Vorklinik vorzuziehen?