esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Tierstudien deuten auf längeres Leben kinderloser Paare hin

Vogelstudien der Universität Göteborg in Schweden deuten darauf hin, dass Gänsepaare, welche später und weniger Nachwuchs bekommen, länger leben. Der entscheidende Faktor seien Telomere. Dies bestätige die theoretischen Vorstellungen über den Zusammenhang zwischen Reproduktion und Lebenserwartung.

Teleomere sind schützende Kappen an den Enden von Chromosomen. Ihre Länge beeinflusst unter anderem wie lange in Individuum lebt. Telomere verkürzen sich mit jeder Zellteilung, solange bis sie die Chromosomen nicht mehr schützen können, und die Zelle stirbt. Die Länge der Telomere unterscheidet sich jedoch signifikant bei Individuen desselben Alters. Dies hängt einerseits damit zusammen, dass die ursprüngliche Länge von den Eltern vererbt wird, und andererseits mit dem Stresslevel, welchem das Individuum ausgesetzt ist.

Die Forscher studierten beide Geschlechter von Gänsen und kamen außerdem zum überraschenden, dass die Telomerlänge von weiblichen und männlichen Gänsen unterschiedlich ist, wobei männliche Gänse durchschnittlich längere Telomere aufwiesen. Während bei Menschen das weibliche Geschlecht zwei gleiche Chromosomen hat, nämlich XX, und Männchen XY, haben bei Vögeln die Weibchen zwei verschiedene Geschlechtschromosomen. Bei den Menschen verkürzen sich also die Telomere der Männer schneller als die der Frauen, was die durchschnittlich längere Lebenserwartung der Frauen erklären würde.

Da die Ausgangstelomerlänge vererbt wird, könnte diese Entdeckung aber auch bedeuten, dass Paare, die sich erst im höheren Alter fortpflanzen, ihrem Nachwuchs bereits eher kurze Telomere vererben. Dies würde eine kürzere Lebenspanne für Kinder von älteren Paaren vermuten lassen.

Ob Menschenpaare, welche erst später Nachkommen haben, auch länger leben, muss noch erforscht werden. Dass Kinder Stress bedeuten, ist keine Frage, doch bringen sie auch Freuden und andere Vorteile mit sich, welchen kinderlosen Paaren oder älteren Eltern vorbehalten bleiben, was vielleicht bei Gänsen nicht der Fall ist.