esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Orale Antidiabetika Thiazolidinedione erhöhen scheinbar Blasenkrebsrisiko

Wie kürzlich im Ärzteblatt zu lesen war - https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/51269 - haben Forscher in Philadelphia belegen können, dass die Therapie mit Thiazolidinedionen (Pioglitazon und Rosiglitazon) die Inzidenz von Blasenkrebserkrankungen erhöht (Das Abstract der Studie findet sich hier: http://jnci.oxfordjournals.org/content/early/2012/08/08/jnci.djs328.abstract

Das per se schon erhöhte Blasenkrebsrisiko von an Diabetes mellitus erkrankten Patienten würde durch die Einnahme dieser Therapeutika 3,25fach höher liegen als ohne diese Therapie (40/100.000 Patienten vs. 170/100.000 Patienten). Das mögliche Risiko war bereits häufiger Gegenstand von Studien und Diskussionen, konnte aber bislang nicht signifikant belegt werden. Das jetzige Ergebnis, so vermuten die Autoren, liegt unter anderem im längeren Beobachtungszeitraum der aktuellen Studie begründet. Zur Frage steht wie EMA und FDA jetzt die neuen Ergebnisse in ihre Bewertungen mit einfließen lassen.

Wie sind Ihre Reaktionen auf die Studienergebnisse? Bedenken Sie die zusätzliche Verordnung von Thiazolidinedionen nun genauer oder warten Sie die Bewertungen der Arzneimittelbehörden FDA und EMA bzw. Stellungnahmen der Fachgesellschaften ab?