esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Interdisziplinäres Procedere bei high risk Prostatakarzinom

Diagnose: Z.n. Rectumkarzinom pT1, pNX, cMo, G2, R0, V0, L0, Prostata-Carcinom pT3b, G3, pN0(0/10), V0,L0,R0 (C61, G)

Anamnese: Sept. 2005 Rectum-Ca. Transanale Vollwandexcision, keine Radio oder Chemotherapie (Zufallsbefund i.R. einer Coloskopie wegen Sigmadivertikulitis), Lückenhafte Nachsorge ohne Anhalt für ein Rezidiv. Nov. 2005: PSA 0.28 ng/ml. Anfang 2006 PSA 0,4 ng/ml, Stanzbiopsie wegen suspektem Tastbefund, Prostatakarzinom Gleason 9 rechts, RRP 10.05.06. Nachsorge, Therapie mit Zoledronsäure 4 mg alle 3 Monate prophylaktisch bei high risk PCa. auswärts. VW wegen PSA Anstieg auf 0,53 ng/ml. Skelettszintigramm pra" OP und 12/06 ohne Hinweis auf ossäre Filiae.

PET CT 12.07.07: CT: Keine suspekten LK, keine Organrfiliae, kein Lokalrezidiv. Bds. in der Symphyse osteoblastische Veränderungen. Linksseitig auch im Acetabulum. PET: Traceranreicherung bds. in der Symphyse, im linken Os pubis und im linken Acetabulum. Sonst unauffällig.

Befund: Urologischer Befund: NL, UV, ÄG: unauff.; Prostataloge leer, kein Schmerz. Urosonographie: Bd. Nieren in Form, Lage, Größe regelrecht. Darstellung d. Parenchymsäume sowie d. NHS unauffällig, bds. kein Harnstau. Harnblase glatt. Transrektale Sonographie (TRUS): Loge leer, kein Tumor

15.03.06 vor Biopsie MRT-Becken mit Endospule Prostata: Z.n, Rectum-Op. Insgesamt kein Hinweis für Prostata-Ca. Kein Hinweis eines extraluminären Tumors im Bereich des Rectums.

Labor: 28.06.07: PSA 0,53 ng/ml, BKS: 10/20 Mittelstrahlurin: Stix: o.B., Urinsediment: Ery +, Kokken +, Kult. Kontamination, NMP (Blasenkarzinomtest): neg., Freies PSA 0,11 ng/ml. PSA 0,53 ng/ml. Quotient: 0,20

06.08.07 unter Bicalutamid: PSA 0,22 ng/ml

Freies PSA 0,05 ng/ml. PSA 0,22 ng/ml. Quotient: 0,22

Erythrozyten 5.3 /pI 4.5-5.9

Hämoglobin 15.3 g/dl 14.0-17.5

HBE (MCH) 29.1 pg 28-33

MCV 85.4 fl 80-98

Hämatokrit 449 % 40-53

MCHC 34.1 g/dl 33-36

RDW (Ery) 13.2 % 11-16

Thrombozyten 205 Tsnd/µl 140-400

Leukozyten 4.6 /nl 4.0-10.0

Segmentkerniqe 52.6 % 40.0-80.0

Lymphozyten 32.1 % 20.0-52.0

Monozyten 11.0 % 2.0-12.0

Basophile 0.2 % <1.0

Eosinophile 4.1 % <5.0

GPT 21 U/l <50

GGT 28 U/l <60

Alkalische Phosphatase 78 U/l 40-130

Amylaso (pankr.) 11 U/l - 13-53

Natrium 141 mmol/l 136-145

Kalium 4.1 mmol/l 3.5-5.4

Calcium 2.30 mmol/l 2.02-2.60

Eisen 102 µg/dl 40-120

Magnesium 0.81 mmol/l 0.73-1.05

Kreatinin (S) 0.90 mg/dl 0.50-1.20

Glomeruläre Filtrationsrate (MDRD4) 90,8 ml/min >60.0

Harnstoff (S) 33 mg/dl 10-50

Harnsäure 6.7 mg/dl + 2.0-6.5

Der Patient erhält Bicalutamid 50 mg tgl., Zometa 4 mg alle 4 Wochen, Sandocal 440, LHRH. Meine Frage zum Procedere: Wäre eine Radiatio zusätzlich bei diesem Patienten sinnvoll und wenn ja, sollte ebenfalls zusätzlich oder anstelle der Radiatio Docetaxel verabreicht werden?