esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Zimmervergabe bei transsexuellem Patienten

Liebe Kollegen,

ich habe seit kurzem einen transsexuellen Patienten auf der Station. Der als Frau geborene Patient hat bereits eine Mastektomie sowie Hysterektomie mit Adnexen hinter sich und nimmt seit über 10 Jahren Hormone ein, sodass Aussehen und Stimme auch sehr männlich wirken. Es fehlt im Grunde genommen nur noch ein Penisaufbau. Ich habe den Patienten bei Aufnahme erst mal ein Einzelzimmer gegeben. Nun stehen auf meiner Station eine Reihe von Aufnahmen bevor und davon einige Privatpatienten, sodass ich das besagte Einzelzimmer brauchen werde... Ich weiß nun nicht, in welches Vierbettzimmer ich den transsexuellen Patienten verlegen soll. Zu den Frauen, da er rein anatomisch ja immer noch zumindest teilweise eine Frau ist oder doch zu den Männern, wo er sich jedoch vielleicht auch unwohl fühlt, da er kein „vollständiger“ Mann ist und die anderen Männer vielleicht auch Berührungsängste haben? Muss ich die Zimmernachbarn vorher informieren und fragen oder darf ich nach meinem Ermessen entscheiden?

Haben Sie ähnliche Situation schon erlebt und wie würden Sie in dieser Situation handeln?