esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Meniscusriss

Hallo,

ein 36 Jahre alter Mann stellt sich beim Arzt wegen neu aufgetretener Schmerzen im medialen Kniegelenk. DIe Schmerzen verstärken sich besonders beim Treppensteigen, Extension und tretten manchmal plötzlich wie einschießende Schmerzen auf(stets an der selben Stelle). Der Patient kann sich nicht an ein großes Trauma erinnern; das einzige was in Frage kommt ist eine plötzliche Rotation des Beines beim abfahrenden Bus.Zinkleimverband verschafft Linderung,allerdings halten die Schmerzen an(zumal beim ca. 80-90 Grad flektierten Knie zum Lesen auf dem Sofa).

Das Röntgen bleibt unauffällig, das MRt bestätigt den Verdacht einer Meniscusläsion.

Der Befund ist wie folgt:

Knochenmarksödem im äußeren Anteil des medialen Tibiaplateaus teilweise verstärkt subchondral. Die Kreuzbänder intakt. Die Kollateralbänder lassen sich durchgehend verfolgen mit allenfalls leichten Reizungen entlang des medialen Kollateralbandes in Höhe des Tibiaplateaus. Der laterale Meniskus unauffällig. Der mediale Meniskus weist im Hinterhorn eine schrägverlaufende signalintense Alteration auf die sich bis in die Pars intermedia zieht. Die Gelenkflächen werden aber nicht erreicht. Der Einriss wirkt etwas aufgeqoullen. Aufgrund des nicht sicher durchgehend verfolgbaren Einrisses muss es sich hierbei um eine degenerative Veränderung Grad II handeln. Der Knorpelüberzug im Kniebinnenraum unauffällig.

Allenfalls leichte Knorpelausdünnungen im medialen Kniebinnenraum in den äußeren Anteilen ohen durchgreifende Defekte. Das retropatellare Gleitlager und der Knorpelüberzug der Patella ohne größere Knorpeldefekte. Die Patellarsehne und die Quadrzepssehne intakt. Retinaculum patellae mediale und laterale reizlos. Etwas Gelenkerguss. Keine Baker-Zyste.

Was würdet ihr den Patienten empfehlen? Er hat eine stehende Tätigkeit(ca. 5 Stunden/Tag), spielt kein Fußball, möchte allerdings rekreativ weiter tanzen und in die Berge wandern.

Arthroskopie oder konservativ?

Wie soll es sich verhalten- Bein schonen und weiter Orthese tragen oder alles ganz normal machen ?

Beim Bücken die Knie nicht flektieren? Nichts schweres Heben?

Was hält ihr vom Knorpelshaving?

Danke