esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Vorgehen bei Verdacht auf Einsatz von K.O.-Tropfen

In der Arztezeitung online findet sich ein Bericht mit Hinweisen, wie ein Arzt bei Verdacht auf den Einsatz von K.O.-Tropfen und folgender Vergewaltigung vorgehen sollte.

http://www.aerztezeitung.de/suchen/default.aspx?query=K.O-Tropfen&sid;=500737

Darin heißt es auszugsweise:

"Besteht der Verdacht, dass jemand Opfer von K.O.-Mitteln geworden ist, sollte möglichst rasch ein Arzt eine Blutprobe entnehmen (mindestens 2 ml Blut ohne Zusatz von Zitrat), und die Betroffenen sollten in der Arztpraxis eine Urinprobe abgeben, die gekühlt oder tiefgefroren wird. Auch ist es sinnvoll, sofort eine Haarprobe zu sichern (200 bis 300 mg) und ein weiteres Mal drei bis vier Wochen nach dem Ereignis. Auch im Haar lassen sich die psychoaktiven Substanzen nachweisen."

Vor allem Medikamente, die eine anterograde Amnesie erzeugen, finden hier Verwendung. In England wurde das Problem bereits als so groß erkannt, daß Werbespots, die vor der Gefahr warnen, geschaltet werden.

Hatten Sie schon einmal eine Patientin mit diesem Problem? Wie ist vorgegangen worden? Haben Sie weitere Hinweise für Ihre Kollegen?

Viele Grüße,

Ihr esanum-Team.