esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Neue Aufregung um Pradaxa

seit Montag wieder in den Medien: das British Medical Journal behauptet, der Hersteller habe eine Studie verschwiegen, die angeblich belegen soll, dass "ein therapeutisches Drug Monitoring die Anwendung des Gerinnungshemmers sicherer machen könnte". 

Nach gut 2 Jahren auf dem Markt und dem letzten Geschrei um angeblich 300 Tote durch Dabigatran: was denken Sie darüber, liebe Kollegen? Auf mich wirkt das Ganze eher lachhaft. Nicht das ich BI eine lupenreine Weste unterstellen wollte, aber was das BMJ da anbietet, ist einfach nur purer Populismus. Könnten nicht alle so kritischen Medikamente wie orale Antikoagulantien "sicherer" werden, wenn wir nur noch mehr Labortests und Untersuchungen an Patienten vornehmen? Nur wie soll das in der Realität funktionieren? Millionen von Patienten unter Marcumar und Pradaxa machen monatlich eine Massenspektrometrie? Bitte, liebes BMJ, erklärt mir nur noch, wie ich das praktisch umsetzen soll oder besser, ich schicke die Patienten zu euch?



Kopfschüttelnd, 

Ihr Peter Krause