esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Mehr Befugnisse für Notfallsanitäter

In Berlin legte die Bundesregierung einen Gesetzesentwurf zum Beruf des Notfallsanitäters vor. Doch schon bei der öffentlichen Anhörung des Gesundheitsausschusses im Bundestag wurden die unterschiedlichen Bewertungen der Fachkundigen deutlich. Die neue Ausbildung zum Notfallsanitäter soll sich elementar von der bisherigen Ausbildung zum Rettungsassistenten unterscheiden. Dabei soll die Ausbildungsdauer von zwei auf drei Jahre verlängert und somit Voraussetzungen geschaffen werden, dem Notfallsanitäter mehr Befugnisse einzuräumen als dem bisherigen Rettungsassistenten. Ziel dieser Überlegungen ist, die notfallmedizinische Versorgung erheblich zu verbessern.

Die Bundesvereinigung der Arbeitsgemeinschaften Notärzte Deutschland (BAND) und die Bundesärztekammer sprechen sich vor allem gegen eine Erweiterung der Befugnisse aus. So sei es trotz einer verlängerten Ausbildungszeit den Patienten gegenüber nicht zu verantworten, dass invasive Maßnahmen und weitere ärztliche Aufgaben delegiert werden.

Auch die Annahme einer deutlichen Überforderung der Notfallassistenten und somit sogar eine Verschlechterung der notfallmedizinischen Versorgung werden geäußert. Im Gegensatz dazu sieht der Berufsverband für Rettungsdienste in dem Entwurf die Legitimation der Ausführung ärztlicher Maßnahmen, die schon seit langem vom Rettungsdienst übernommen werden.

Wie beurteilen Sie den neuen Gesetzesentwurf? Ist es sinnvoll die Aufgaben der Notfallsanitäter zu erweitern, um die notfallmedizinische Versorgung zu verbessern oder werden hier schlicht und einfach Kompetenzen überschritten?