esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Hypersensitivität IV gegen Silikon des atrioventrikulären Shunts

Ein 27 jähriger Patient entwickelte sieben Jahre nach einem SHT und Implantation eines atrioventrikulären Shunts eine Tetraspastik.

Nach längerer Zeit fand der Pathologe und Immunologe heraus , dass eine Hypersensitivität IV gegen das Silikon des Shunts zumindest mitverantwortlich für eine sechsfache Liquoreiweißerhöhung im spinalen Liquorraum, Liquorstase ,Bildung von Schlitzventrikeln und Deszension der Kleinhirntonsillen im Sinne eines aquirierten Arnold- Chiari I Syndroms war.

Serologisch nachgewiesen durch erhöhte zirkulierende Immunkomplexe, durch erhöhtes Procollagen III und durch erhöhte APA ( Antipolymerase Antikörper.)

Der Pathologe schreibt bei der Untersuchung einer Verwachsung im craniocervicalen Übergang:" Prinzipiell sind die Veränderungen vergleichbar mit den Fibrosierungen des Gewebes bei Frauen in der Nähe von Silikon-Brustimplantaten."

Meine Frage an Esanum: "Wurde ein derartiger Fall in der Literatur jemals berichtet bzw. ist ein derartiger Fall bekannt?"

Ich selbst habe bei all meinen Recherchen im MEDLINE keinen gefunden.

Herzlichen Dank für Ihre Mühe . Dr. G. Schober