esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Fraglicher Parkinson

Patient, 60 J.

bereits stationär psychotherapeutisch behandelt wegen rezidivierender depressiver Störungen seit Mai 2004. In meiner Behandlung wegen rezidiv.depres. Stör., ängstl.-vermeidend, anankastisch, somatisierend, seit Juli 2007.

Der Pat. schildert als Nebensymptome hier ständiges inneres und äußeres Zittern am ganzen Körper (stärker links), unbewusste Anspannung der Muskulatur, Kopfschmerz bis Übelkeit, Schwindel, Sehstörungen, Appetitverlust, zeitweilig Stottern, ... .

Auffällig erscheint ihm das zunehmende Zittern. Alle neurologischen und internistischen Untersuchungen waren o. B.

Beunruhigend ist für ihn die unklare Ursache des Zitterns mit gleichzeitiger Kraftlosigkeit beim Heben.

Die Diagnose Parkinson wurde in den Raum gestellt, blieb jedoch unklar, was den Patienten zusätzlich erheblich verunsichert.

Viele der o. g. Beschwerden lassen sich eindeutig den psychischen Beschwerden zuordnen, jedoch bleibt auch hier unklar, ob das geschilderte Zittern ebenfalls mit diesen eindeutig in Zusammenhang steht. Seit einiger Zeit bestehen ebenfalls Gangunsicherheiten mit verzögerter Wahrnehmung der Schrittfolge und der Realisierung der erfolgten Schritte.

Bestehen Maßnahmen, hier eine weitergehende Klärung zu ermöglichen und falls ja, durch wen?