esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Melkersson-Rosenthal-Syndrom?

Ich berichte von einem 47-jährigen, männlichen Patienten mit starker Schwellung der Lippe (Oberlippe > Unterlippe) seit ca. 5 Monaten, zum Teil mit schmerzhaften Fissuren. Außerdem deutliche Lingua plicata und gestörte Geschmacksempfindung. Nebenbefundlich besteht seit 30 Jahren ein Morbus Crohn. Vor 17 Jahren traten erstmals Schwellungen der Ober-und Unterlippe auf(Biopsie gesicherte granulomatöse Entzündungsreaktion), die ätiologisch mit der Erkrankung des Morbus Crohn in Zusammenhang gebracht wurden. Daraufhin wurde der Morbus Crohn therapiert, was mit einer Verbesserung der Lippenschwellung einherging. Aktuell wurde er hausärztlich schon mit oralen Kortioiden und Antibiotika behandelt, ohne Beschwerdebesserung. Aufgrund des typischen klinischen Bildes gehe ich von dem Melkersson Rosenthal-Syndrom aus. Oder sehen sie noch mögliche andere Differenzialdiagnosen? Ich habe den Patienten zunächst zum Gastroenterologen überwiesen, um den Morbus Crohn ausreichend zu therapieren. Welche Therapieoptionen kennen Sie? Haben Sie Erfahrungen mit dem Melkersson-Rosenthal-Syndrom gemacht? Ich danke Ihnen für Ihre Antworten!