esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Rethrombose der A. Carotis interna am 4. postopTag nach Thrombendarteriektomie plus Patch

Anamnese:weibl., 52 J,fam.schwere Hypercholesterinämie mit Werten s.med.420mg/dl, art. Hypertonie Angiobefund 07/09:Stenose A.carotis re int:60-70% ext:80% präopMedik:Simvabeta 80mg plus Ezetrol 10 mg ASS 100mg Coaprovel=Irsatan 300mg Amlodipin 5mg HCT 25mg Embolie eines Astes der A.centralis retinae re mit Zentralskotom re bei Ausschluß linksventrikulärer Thromben=>Duplex-Angio zeigt 99%thrombotischen Verschluß d.A.car.int.re sowie 2 weitere kleine Infarkte im Motokortex re. Procedere: Heparinisierung mit 24000 IE/d p. Infusomat; darunter Re- kanalisierung auf >80%Stenose;klin.keine weiteren neurolog. Ausfälle; geplante TEA in Lokalanästhesie mit autologem Patch. postop Verlauf: Hypotonie min. 73/52mmHg bei Puls 59-66/min, Emesis; neurolog.o.B. postOp Medik: Clexane low dose,keine Katecholamine; MRT am 5.postOpTag zeigt 100%Verschluß d. A.car int re; neurol.o.w.Bef. Frage:Wäre die Rethrombosierung vermeidbar gewesen? Welches operative Vorgehen ist jetzt anzuraten? Ist Ausschluß einer Thrombophilie sinnvoll? Procedere mit Marcumar?