esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Cannabis bleibt illegal

Die Grünen hatten im Juni 2012 einen Antrag auf die Legalisierung von Cannabis gestellt (Link zum Antrag: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/099/1709948.pdf ). Sie stützten ihre Forderung darauf, den kriminellen Konsum somit entschärfen zu können. Die Legalisierung des Eigenanbaus in Cannabis-Clubs würde Drugchecking möglich machen, so sollen Konsumenten vor verunreinigten oder mit zu hohem Wirkstoffanteil belasteten Produkten vom Schwarzmarkt geschützt werden. Für die Clubs geworben werben dürfte nicht, Personen die Cannabis zum Eigengebrauch anbauen bzw. erwerben oder unentgeltlich abgeben, sollten sich dadurch nicht strafbar machen. Der besondere Nutzen stünde dabei für Menschen, die Cannabis arzneilich einsetzen. So zum Beispiel gegen Depressionen und Kachexie sowie bei Autoimmunkrankheiten wie Morbus Crohn und Multipler Sklerose. Eine Reform des Betäubungsmittelgesetzes zu Gunsten des Cannabiskonsums wurde nun am 17.01.2013 vom Bundestag abgelehnt. Dieses Thema ist natürlich von mehreren Blickwinkeln zu betrachten, wie denken Sie jedoch über die Ablehnung? LINKS: http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/53082 http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/aktuelles