esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Was taten wir nur ohne Qualitätsmanagement?

Im Medical Tribune erscheint zurzeit eine neue Reihe über den Schutz von Patientendaten:

http://www.medical-tribune.de/home/fuers-praxisteam/artikeldetail/schutz-der-patientendaten-von-der-anmeldung-bis-zum-fax-1.html

Mit Hinweisen auf typische Situationen und Fehlerquellen soll das Qualitätsmanagement untersucht und gegebenenfalls in entsprechenden Fällen verbessert werden.

Der Schweigepflicht und allen geltenden Gesetzen folgend, erfüllten wir seit jeher sämtliche Ansprüche, die heute unter die Rubrik des QMs fallen. Neue Regelungen sind wie immer mit zusätzlicher Arbeit verbunden, sprich jeder Menge Papierkram, um die Einhaltung der entsprechenden Richtlinien zu garantieren.

Die eigentliche Bedeutung des QMs ist nicht zu diskutieren, der Schutz von Patienten(-daten) ist unabdingbar und damit entsprechende Regelungen notwendig.

Doch allein schon beim Klang des Wortes des "Qualitätsmanagement", welches ja erst seit wenigen Jahren aktuell ist, drängt sich die Frage auf: Haben früher solche Routinevorgänge soviel schlechter funktioniert? Sind alle DIN- und ISO-Vorgaben wirklich notwendig oder nicht oft "Zeitfresser", die tatsächliche und wichtige Arbeit verhindern helfen?

Was meinen Sie dazu, liebe Ärztinnen und Ärzte?