AXIOMATIC-SSP: Verringerung des Schlaganfallrisikos durch Faktor-XIa-Hemmung?

Die Studie AXIOMATIC-SSP untersuchte die Wirkung von Milvexian auf das relative Risiko für symptomatische ischämische Schlaganfälle bei mit dualen Thrombozytenaggregationshemmern behandelten Patienten.

Milvexian hemmt Faktor XI

Milvexian ist ein niedermolekularer Inhibitor, der den aktivierten Faktor XI mit hoher Affinität und Selektivität bindet und das Risiko eines Schlaganfalls verringern kann. Voraussetzung dafür ist dessen zusätzliche Einnahme zu Thrombozytenaggregationshemmern, wenn es nicht zu signifikanten Blutungen gekommen ist. Der Grundgedanke hinter der AXIOMATIC-SSP-Studie war, auf Faktor XI abzuzielen. Denn genetische Varianten, von denen bekannt ist, dass sie die Faktor-XI-Spiegel senken, sind mit einem verringerten Risiko für ischämischen Schlaganfall, aber nicht mit einer erhöhten intrakraniellen Blutung assoziiert. Dr. Mukul Sharma (McMaster University, Kanada) stellte die Ergebnisse vor.1

Faktor-XI-Inhibition vs. Placebo

Teilnehmer mit einem leichten bis mittelschweren akuten nicht-lakunären ischämischen Schlaganfall oder einer transitorischen ischämischen Attacke (n = 2.366) erhielten eine duale Thrombozytenaggregationshemmung (75 mg Clopidogrel täglich für die ersten 21 Tage und 100 mg Aspirin für 90 Tage). Außerdem erfolgte eine Randomisierung auf eine von fünf Dosen Milvexian oder Placebo für 90 Tage. Der primäre Wirksamkeitsendpunkt war die Kombination aus ischämischem Schlaganfall oder inzidentem Infarkt im Hirn-MRT. Schwere Blutungen waren der Sicherheitsendpunkt.

Die Dosierung ist wichtig

Milvexian war bei allen Dosen - mit Ausnahme von 200 mg - zweimal täglich mit einem zahlenmäßig geringeren Risiko für einen klinischen ischämischen Schlaganfall verbunden. Dabei zeigten Dosen von 25 bis 100 mg zweimal täglich eine ungefähr 30 prozentige relative Risikoreduktion im Vergleich zu Placebo (5,5% für Placebo; 4,6% für 25 mg einmal täglich; 3,8% bei 25 mg zweimal täglich; 4% bei 50 mg zweimal täglich; 3,5% bei 100 mg zweimal täglich; aber 7,7% bei 200 mg zweimal täglich).

Schwere Blutungen traten bei Milvexian 25 mg einmal täglich und zweimal täglich (alle 0,6%) ähnlich häufig wie bei Placebo auf. Bei den Dosierungen 50 mg zweimal täglich (1,5%), 100 mg zweimal täglich (1,6%) und 200 mg zweimal täglich waren diese allerdings moderat erhöht (1,5%). Dr. Sharma wies darauf hin, dass "die meisten größeren Blutungsepisoden im Magen-Darm-Trakt auftraten und leicht zu behandeln waren. Es gab keine Zunahme schwerer Blutungen oder symptomatischer intrakranieller Blutungen im Vergleich zu Placebo, und in keinem Studienarm traten tödliche Blutungen auf."

Fazit

Milvexian kann das Risiko für Schlaganfälle deutlich reduzieren, jedoch ist die Dosierung entscheidend für eine protektive Wirkung.
 

Quelle: Sharma M, et al. AXIOMATIC-SSP: Antithrombotic treatment with factor XIa inhibition to Optimize Management of Acute Thromboembolic events for Secondary Stroke Prevention. Hot Line Session 5, ESC Congress 2022, Barcelona, Spain, 26–29 August.