esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Lungenerkrankungen: Mortalität bei NTM

Nichttuberkulöse Mycobakterien (NTM) sind gefährluch - und ein zunehmendes, unterschätztes Problem. Prof. Dr. Roland Diel sprach auf dem Symposium "Non-CF-Bronchiektasen und pulmonale NTM – eine unterschätzte Liason?" über die Mortalität bei NTM.

Diel erklärte eingangs, dass die Zunahme der Infektion sowohl auf die Demografie als auch auf eine mögliche erhöhte Aufmerksamkeit zurückzuführen ist. Er rechnet mit einer weiteren drastischen Zunahme der Prävalenz und der Inzidenz in Deutschland. Es ist sehr wichtig zu wissen, um welche Spezies es geht, erklärte er. Es gibt ca. 170 NTM-Spezies. Weltweit am häufigsten ist die Mac. Wenn mehrere verschiedene Keime diagnostiziert werden, ist die Häufigkeit der Hospitalisierung und der Exazerbation deutlich höher. Wesentliche Grunderkrankung in dem Zusammenhang ist die COPD.

Bei Mac-Patienten wird bei der Therapie ein Behandlungserfolg von 50 % erzielt, beinahe unabhängig von der Wahl der Therapie. Therapien müssen konsequent ein Jahr durchgehalten werden. Das erhöht den Erfolg auf 68 %. Prof. Diel meint, man müsse hier fast von einem Behandlungsversagen sprechen.

Die Frage ist: Versterben die Patienten an NTM oder an ihren Grunderkrankungen? Die Studien, die dazu ausgewertet werden konnten, hatten meist kein 5-Jahres-Follow-up, sie liefen maximal bis zu 18 Monaten. Das führt zu einer Verzerrung und meist wird dadurch eine andere Todesursache als NTM angenommen.

Die Fünf-Jahres-Mortalitätsrate bewegt sich demnach weltweit zwischen 10 und 48 %. Die Mehrzahl der Studien berichten von einer 5-Jahres-Mortalitätsrate bei MAC-Patienten von über 25 %. Alle Studien verweisen insgesamt auf ein erhöhtes Mortalitätsrisiko von NTM-Patienten, ganz unabhängig von weiteren Erkrankungen.

Was sind die Prädiktoren der Gesamtmortalität? Das sind vor allem männliches Geschlecht, pulmonale Komorbidität, fortgeschrittenes Alter. Zu den prognostisch günstigen Faktoren gehören operative Methoden - Operationen sind aber in Deutschland noch sehr selten.

Günstig ist auch die noduläre/bronchiektatische Form. Hier muss konsequent und schnell behandelt werden. Doch viele Kliniker wüssten einfach nicht, wie gefährlich NTM ist und haben vorrangig andere Lungenerkrankungen im Blick, führte der Lungenexperte aus Großhansdorf aus. Notwendig ist eine höhere Awareness bei allen Beteiligten, sowie bessere Medikamente für adäquate Therapien.

Aktuelles aus dem Bereich Pneumologie lesen Sie jede Woche neu im esanum Atemwege-Blog.