esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Die Rolle von bDMARDs bei Psoriasis-Arthritis

Infliximab, Etanercept, Adalimumab, Ixekizumab alle 2 Wochen, Ustekinumab, Secukinumab 150 mg und Certolizumab pegol führten zu Verbesserungen bei den Scores des Health Assessment Questionnaire Disability Index (HAQ-DI).

Verbesserung in der Behandlung von Psoriasis-Arthritis 

Infliximab, Etanercept, Adalimumab, Ixekizumab alle 2 Wochen, Ustekinumab, Secukinumab 150 mg und Certolizumab pegol führten zu Verbesserungen bei den Scores des Health Assessment Questionnaire Disability Index (HAQ-DI) ab Baseline, die signifikant besser waren als bei Placebo bei Biologika-naiven Patienten mit aktiver Psoriasis-Arthritis (PsA). Veränderungen bei den HAQ-DI-Scores ab Baseline waren für jede Behandlung stärker ausgeprägt bei Respondern gemäß der Psoriasis-Arthritis-Response-Kriterien (PsARC) als bei Non-Respondern gemäß PsARC.

Neben einer geringeren Lebensqualität wird PsA auch als erhebliche wirtschaftliche Belastung beschrieben.1,2 Biologische Behandlungen für PsA werden zunehmend in Gesundheitstechnologiebewertungen überprüft; und der am häufigsten verwendete ökonomische Modellansatz zur Bewertung von Biologika bei PsA ist das Modell der York Assessment Group, das als Teil einer Bewertung durch das NICE entwickelt wurde (das sog. "York-Modell").3 In diesem Modell spiegelt eine Verbesserung im HAQ-DI körperliche Funktionen wider und ist mit dem Ansprechen auf die erste Behandlung verbunden, gemessen an der Verbesserung der Gelenkbeschwerden, beurteilt anhand der PsARC. Ruyssen-Witrand et al. haben die Wirksamkeit von biologischen, krankheitsmodifizierenden Antirheumatika (bDMARDs) mit dem HAQ-DI an aktiven, Biologika-naiven PsA-Patienten mit der Bayes'sche Netzwerk-Metaanalyse untersucht, um die Beziehung zwischen HAQ-DI- und PsARC-Ansprechen zu verstehen. Die Daten wurden durch eine systematische Literaturrecherche ermittelt und es wurden Bayes'sche Netzwerk-Metaanalysen entsprechend der NICE-Leitlinien durchgeführt,um die mittleren Veränderungen des HAQ-DI-Scores ab Baseline zu untersuchen für Ixekizumab, Adalimumab, Ustekinumab, Etanercept, Golimumab, Infliximab, Apremilast, Secukinumab, Certolizumab pegol und Placebo sowohl bei der Biologika-naiven Population als auch bei den Respondern und Non-Respondern nach PsARC.4 Die Ergebnisse wurden als absolute mittlere Veränderung ab Baseline dargestellt und mit Standardabweichungen und 95 %-Konfidenzintervallen assoziiert. Die Therapieeffekte wurden, sofern verfügbar, basierend auf Ergebnissen nach 12 Wochen geschätzt. Ansonsten wurden Daten verwendet, die sich auf den am wenigsten entfernten Zeitraum nach 12 Wochen bezogen (bis zu 16 Wochen).

Es wurden insgesamt vierzehn randomisierte klinische Studien für den Einschluss in die Analysen zur Evaluation der Effekte auf die HAQ-DI-Scores ermittelt, darunter Ixekizumab alle 2 Wochen (N = 1) und alle 4 Wochen (N = 1), Etanercept (N = 1), Infliximab (N = 2), Ustekinumab (N = 1), Golimumab (N = 1), Apremilast (N = 3), Secukinumab (N = 1) und Adalimumab (N = 3). Die Daten für Apremilast, Certolizumab pegol und Secukinumab standen nicht für ausdrücklich Biologika-naive Patienten zur Verfügung, und es wurden die Daten aus der gesamten Studienpopulation (z. B. Biologika-naiv und Biologika-erfahren) verwendet. Es konnte gezeigt werden, dass in der Gesamtpopulation alle biologischen Wirkstoffe mit Ausnahme von Ixekizumab alle 4 Wochen, Golimumab und Apremilast die HAQ-DI-Scores ab Baseline im Vergleich zum Placebo signifikant verbesserten. Die größte Verbesserung in der Gesamtpopulation trat bei Ixekizumab alle 2 Wochen, Etanercept, Infliximab, Certolizumab pegol und Secukinumab auf. Bei den Respondern nach PsARC wurde die größte Verbesserung der HAQ-DI-Scores ab Baseline für Infliximab, Etanercept und Ixekizumab alle 2 Wochen, Secukinumab und Ixekizumab alle 4 Wochen beobachtet.5

Literatur 
1. Lee S, et al. The burden of psoriatic arthritis. P T Dec 2010;35(12):680-689.
2. Kawalec P, et al. The indirect costs of psoriatic arthritis: systematic review and meta-analysis. Expert Rev Pharmacoecon Outcomes Res. Feb 2015;15(1):125-132.
3. Woolacott N, et al. Etanercept and infliximab for the treatment of psoriatic arthritis: a systematic review and economic evaluation. Health Technol Assess Sep 2006;10(31):iii-iv, xiii-xvi, 1-239.
4. Dias S, et al. Nice DSU technical support document 2: A generalised linear modelling framework for pairwise and network meta-analysis of randomised controlled trials.  National Institute for Health and Clinical Excellence 2011.
5. Ruyssen-Witrand A, et al. Effects of biologic DMARDs on physical function in patients with active psoriatic arthritis: Results of network meta-analyses. Abstract THU0290. EULAR 2018.