esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Mögliche Baricitinib-Therapie für Patienten mit SLE

Neuere Daten konnten zeigen, dass die orale Gabe von 4 mg Baricitinib einmal täglich für Patienten mit systemischem Lupus erythematodes (SLE), die eine Standard-Hintergrundtherapie erhalten, mit signifikanten klinischen Verbesserungen im Vergleich zu Placebo verbunden ist.

Nutzen-Risiko-Profil akzeptabel

Neuere Daten konnten zeigen, dass die orale Gabe von 4 mg Baricitinib einmal täglich für Patienten mit systemischem Lupus erythematodes (SLE), die eine Standard-Hintergrundtherapie erhalten, mit signifikanten klinischen Verbesserungen im Vergleich zu Placebo verbunden ist.

Baricitinib ist ein oraler Inhibitor der Januskinase 1 und 2. Der Wirkstoff ist in mehr als 40 Ländern in der Europäischen Union, den USA und Japan für die Behandlung der rheumatoiden Arthritis zugelassen, und hat Forschung in anderen Bereichen, wie z. B. SLE, angeregt. Am ersten Tag des EULAR 2018 verkündete Dr. Wallace (Cedars-Sinai Medical Center/UCLA, Los Angeles, USA) die Ergebnisse einer 24-wöchigen, globalen, doppelblinden, placebokontrollierten Phase 2-Studie zu Baricitinib bei Patienten mit SLE, die eine Standardtherapie erhielten. Es wurden insgesamt 314 Patienten mit positiven antinukleären Antikörpern oder Anti-Doppelstrang-DNA (dsDNA), einem klinischen Krankheitsaktivitäts-Index des systemischen Lupus erythematodes (SLEDAI-2K: Systemic Lupus Erythematosus Disease Activity Index 2000) ≥ 4, Arthritis oder Exanthem in einem Verhältnis von 1:1:1 zur Placebogruppe (N = 105) oder zu den Gruppen, die Baricitinib (2 oder 4 mg, N = 105 bzw. N = 104) einmal täglich erhielten, randomisiert. Der primäre Endpunkt der Studie war die Auflösung des SLEDAI-2K für Arthritis oder Exanthem in Woche 24. Von dieser Population schlossen 79 % der Patienten mit Placebo, 82 % der Patienten, die Baricitinib 2 mg erhielten und 83 % der Patienten, die Baricitinib 4 mg erhielten, die 24 Wochen der Behandlung ab. In Woche 24 erreichte ein signifikant höherer Anteil von Patienten, die Baricitinib 4 mg erhielten, die Auflösung von Arthritis oder Exanthem nach SLEDAI-2K im Vergleich zum Placebo (67 % vs. 53 %, P < 0,05) und ein Systemic Lupus Erythematosus Responder Index 4-Ansprechen (SRI-4) (64 % vs. 48 %, P < 0,05). In Woche 24 hat der Patientenanteil, der eine Reduktion der Krankheitsschübe (SELENA-SLEDAI Flare Index), einen niedrigen Zustand der Krankheitsaktivität von Lupus und eine Veränderung der Anzahl schmerzempfindlicher Gelenke ab Baseline erreicht hat, bei Baricitinib 4 mg im Vergleich zu Placebo eine signifikante Verbesserung gezeigt. Die Forscher haben keine statistisch signifikanten Unterschiede zwischen Baricitinib 2 mg und Placebo bei einem der oben aufgeführten Endpunkte beobachtet.

Im Hinblick auf das Auftreten von unerwünschten Ereignissen (UEs), traten UEs, die zum Abbruch der Behandlung führten und schwere UEs bei beiden Baricitinib-Dosisgruppen im Vergleich zu Placebo öfter auf (jeweils ca. 10 % bei Baricitinib). Es wurden keine Todesfälle, Malignome, schwerwiegende unerwünschte kardiovaskuläre Ereignisse, Fälle von Tuberkulose oder schweren Infektionen mit Herpes zoster berichtet. Allerdings wurde ein SUE (tiefe Venenthrombose) bei einem koreanischen Patienten mit bekannten Risikofaktoren in der Gruppe auf, die Baricitinib 4 mg erhielt. Die Schlussfolgerung war, dass das Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil von Baricitinib weiterhin zufriedenstellend ist, da keine neuen Ereignisse aufgetreten sind. Dr. Wallace kam zu dem Ergebnis, dass diese interessanten Resultate die weitere Untersuchung von Baricitinib 4 mg als mögliche Therapie für Patienten mit SLE unterstützen.1

Literatur

1. Wallace DJ, et al. Baricitinib in systemic lupus erythematosus (SLE): Results from a phase 2, randomised, double-blind, placebo-controlled study. Abstract OP0015. EULAR 2018.