esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Zwei Tote durch Magen-Darm-Erkrankungen in Altenheim

In einem brandenburgischen Pflegeheim treten bei gleich mehreren Bewohnern und Pflegekräften Magen-Darm-Erkrankungen auf. 

In einem Alten- und Pflegeheim in Brandenburg hat es einen Ausbruch von Magen-Darm-Erkrankungen gegeben - zwei Betroffene sind inzwischen im Krankenhaus gestorben. Mit Stand Donnerstag seien 19 Bewohner und 2 Pflegekräfte erkrankt, bei 8 der erkrankten Bewohnern seien Salmonellen nachgewiesen worden, sagte der Amtsleiter des Gesundheitsamtes im Landkreis Oder-Spree, Rutker Stellke, auf in Beeskow.

Bis dahin war noch von 18 erkrankten Bewohnern die Rede gewesen. Die Beschwerden seien seit dem 26. Juni aufgetreten. Stellke betonte, dass auch die anderen Erkrankungen in einem Zusammenhang mit Salmonellen stehen könnten - aber zum jetzigen Zeitpunkt sei das bislang nicht nachgewiesen.

Sieben betroffene Bewohner der Einrichtung in Storkow kamen ins Krankenhaus. Ein 82 Jahre alter Mann und eine 89 Jahre alte Frau starben dort in den beiden vergangenen Tagen, wie Stellke weiter sagte. Es hätte bei ihnen neben der Erkrankungen weitere Komplikationen mit Lungenentzündungen gegeben. Ein anderer Teil der Patienten sei wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Die acht nachgewiesenen Salmonellen-Erkrankungen traten demnach im Zeitraum zwischen dem 28. und 30. Juni auf. Dann habe es noch einmal eine Erkrankungshäufung zwischen dem 4. und 7. Juli in einer anderen Etage der Einrichtung gegeben. Die Verläufe seien aber milder gewesen und bislang gebe es dort keinen Salmonellen-Nachweis. Es gebe bislang auch keine Hinweise auf eine Form von Fehlverhalten in dem Heim, sagte Stellke.

In unserem Blog finden Sie interessante Neuigkeiten und weiterführende Artikel aus der Welt der Immunologie und Infektiologie.