esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

200 Passagiere auf Kreuzfahrt an Norovirus erkrankt

Weihnachtskreuzfahrt endet für viele Gäste mit Virus

Bei einer Weihnachtskreuzfahrt sind in Australien 200 Passagiere erkrankt. Sie litten während der zwei Wochen dauernden Kreuzfahrt nach Neuseeland an durch das Norovirus ausgelösten Magen-Darm-Erkrankungen.

Am Donnerstag erreichte die "Sea Princess" nach dem Ende der Reise die australische Stadt Brisbane. An Bord des Schiffes waren dem Veranstalter Princess Cruises zufolge 900 Besatzungsmitglieder und 2130 Passagiere, schrieb die Zeitung Sydney Morning Herald am Donnerstag. Erkrankte Passagiere mussten teils mehrere Tage in ihren Kabinen verbringen.

Bevor das 260 Meter lange Schiff am Donnerstagabend wieder auslaufen konnte, musste es gründlich gereinigt und desinfiziert werden, berichtete der Sender ABC. Die Gesundheitsbehörden des Bundesstaates Queensland bestätigten, dass Spuren des Virus an Bord entdeckt worden waren. Das Norovirus kann zu starkem Durchfall und Erbrechen führen. Weil es hoch ansteckend ist, greift es öfters in Gemeinschaftseinrichtungen oder auch auf Schiffen um sich.