>
Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est la plate-forme médicale sur Internet. Ici, les médecins ont la possibilité de prendre contact avec Une multitude de collègues et de partager des expériences interdisciplinaires. Les discussions portent à la fois sur les Observations de la pratique, ainsi que des nouvelles Et les développements de la pratique médicale quotidienne.

32-Jähriger Mediziner wegen Vergewaltigung angeklagt

Ein Mediziner soll das Vertrauen einer Patientin skrupellos ausgenutzt und sie vergewaltigt haben. Er steht deshalb vor Gericht.

Arzt soll Patientin vergewaltigt haben

Ein Mediziner soll das Vertrauen einer Patientin skrupellos ausgenutzt und sie vergewaltigt haben. Er steht deshalb vor Gericht.

Weil er eine Patientin während einer ärztlichen Untersuchung vergewaltigt haben soll, steht ein 32-Jähriger in Gera vor Gericht. Dem Assistenzarzt des Geraer Waldklinikums wird von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, die Frau im Oktober 2016 in ihrem Patientenzimmer mehrfach sexuell missbraucht zu haben. Der Angeklagte sitzt in Untersuchungshaft.

Nach Angaben seiner Verteidigung hatte die Muslima ausdrücklich darum gebeten, von einer Frau untersucht zu werden. Sie war wegen Atembeschwerden im Krankenhaus.

Die Verteidigung des 32-Jährigen hatte sofort nach Verlesung der Anklage am Dienstag mehrere Beweisanträge gestellt, unter anderem auf Aussetzung des Prozesses. Dies lehnte das Landgericht Gera ab. Die Richter gaben jedoch einem Antrag statt, einen Gutachter aus einem orientalischen Institut in Berlin zum kulturell-religiösen Hintergrund von Sexualität und islamischem Glauben anzuhören.

Nach Ansicht der Verteidigung wäre es denkbar, dass sich die ganze Familie der Frau in ihrer Ehre verletzt gefühlt hat. Es gehe dabei nicht darum, der Frau einer Lüge zu bezichtigen, sondern um sich ein Bild zu machen, erklärte die Verteidigung. Sie könne nicht einschätzen, was passiert sei. Es könne sich auch um ein Missverständnis handeln, weil das Gespräch zwischen Arzt und Patientin übersetzt wurde.

Die Frau ist als Flüchtling anerkannt. Sie soll am 8. Juni vor Gericht aussagen.