esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Antibiotika immer häufiger unwirksam

Immer häufiger gibt es gegen gefährliche Bakterien kein wirksames Medikament mehr Die Zahl der Krankheitsfälle mit Erregern, die gegen alle gängigen Antibiotika resistent sind, ist 2015 erneut gestiegen, wie das Europäische Präventionszentrum ECDC am Freitag mitteilte.

Immer häufiger gibt es gegen gefährliche Bakterien kein wirksames Medikament mehr

Die Zahl der Krankheitsfälle mit Erregern, die gegen alle gängigen Antibiotika resistent sind, ist 2015 erneut gestiegen, wie das Europäische Präventionszentrum ECDC am Freitag mitteilte. Für die Patienten gebe es dann “fast gar keine Optionen mehr” zur Behandlung, sagte die amtierende Direktorin Andrea Ammon der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel.

Für den Atemwegs-Keim Klebsiella pneumoniae schlüsselte die Behörde dies auf: 2012 wirkten Carbapenem-Antibiotika, die Mediziner sich als letztes Mittel aufheben, in 6,2 Prozent der Fälle nicht. 2015 waren es bereits 8,1 Prozent. In einigen Fällen sei das Bakterium auch gegen auch eine Kombination mit Polymyxin-Antibiotika resistent gewesen.

“Acht Prozent bedeutet, dass von 100 Patienten acht praktisch nicht mehr behandelbar sind”, sagte Ammon. “Und das sind einfach acht zu viel. Es bedeutet auch, dass wir jetzt Maßnahmen treffen müssen, dass es sich nicht weiter ausbreitet.”

Wissenschaftler schlagen wegen des Trends seit Jahren Alarm. Ein Grund für die Resistenzen ist der zu häufige oder falsche Einsatz von Antibiotika.