Ärztemangel hinter Gittern: Mediziner im Vollzug knapp

Auch Straftäter werden krank oder verletzen sich. Eine Behandlung hinter Gittern ist aus Sicherheitsgründen sinnvoll. Doch das ist schon deswegen nicht überall möglich, weil Ärzte fehlen. Brandenbu

Auch Straftäter werden krank oder verletzen sich. Eine Behandlung hinter Gittern ist aus Sicherheitsgründen sinnvoll. Doch das ist schon deswegen nicht überall möglich, weil Ärzte fehlen.

Brandenburgs Gefängnissen fehlen Ärzte. Derzeit sind laut Justizministerium landesweit fünf Mediziner in den Vollzugsanstalten und der Krankenabteilung des Gefängnisses in Brandenburg/Havel tätig. Der Ärztemangel schlägt sich hinter Gittern noch deutlicher nieder als dies generell der Fall ist.

“Bei uns kommt natürlich noch der Faktor hinzu, dass der Beruf ‘Anstaltsarzt’ vermeintlich nicht sehr prestigeträchtig ist”, sagte Ministeriumssprecherin Maria Strauß. Um den Nachwuchssorgen zu begegnen, schaltet das Ressort unter anderem Zeitungsinserate. Zudem würden die Anstaltsleiter bei verschiedenen Gelegenheiten für eine Tätigkeit im Vollzug werben.

Neben den Ärzten sind 56 Beschäftigte des Krankenpflegedienstes in den fünf Gefängnissen des Landes tätig. Die Anstalten Neuruppin-Wulkow, Luckau-Duben und Wriezen verfügen dabei nicht über einen Anstaltsarzt. Dort werden kranke oder verletzte Häftlinge vom Krankenpflegedienst behandelt. Müssen sie zum Arzt, übernehmen dies laut Ministerium externe Mediziner im Rahmen von Honorarverträgen. Teilweise werden betroffene Straftäter auch in öffentlichen Krankenhäusern behandelt. Dies überwachen Vollzugsbeamte, wie die Ministeriumssrecherin erläuterte.

In Brandenburg befinden sich knapp 1400 Menschen in Haft. Dabei steigt der Altersdurchschnitt. So waren im vergangenen Jahr 47 Häftlinge älter als 60 Jahre; 2010 waren es 10 weniger. Spezielle Programme für Senioren gibt es laut Ministerium nicht. Bettlägerige Gefangene können laut Ministerium auch für längere Zeit in der Krankenabteilung betreut werden.

Landesweit droht Brandenburg in 24 Regionen ein Ärztemangel. Einige sind bereits unterversorgt, teilte Gesundheitsministerin Diana Golze (Linke) im Januar auf eine parlamentarische Anfrage mit. Die neu gegründete Medizinische Hochschule Brandenburg soll dieser Entwicklung entgegenwirken.

Text: dpa /fw

esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.