esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Behandeltes Wasser beschädigt DNA

Wissenschaftler warnen, dass eine Wasserbehandlung, die in Entwicklungsländern weit verbreitet ist, die DNA derjenigen beschädigen könnte, die dieses Wasser trinken.

Forscher entdecken besorgniserregende Nebenwirkungen von kolloidalem Silber

Wissenschaftler warnen, dass eine Wasserbehandlung, die in Entwicklungsländern weit verbreitet ist, die DNA derjenigen beschädigen könnte, die dieses Wasser trinken. 

Trotz mangelnder Belege der Wirksamkeit als Wasserdesinfektionsmittel werden kolloidale Silber- und Silbernanopartikel zunehmend zur Behandlung von potenziell kontaminiertem Trinkwasser in Ländern mit niedrigem Einkommen gefördert. Eine Studie, die von der University of East Anglia geleitet wurde, gibt an, dass es ein erhöhtes Risiko gibt, dass solche Behandlungen Genotoxizität verursachen, was eine Schädigung der DNA darstellt und die Reproduktion und zukünftige Generationen beeinflusst. 

Prof. Paul Hunter der UEA Norwich Medical School sagte, dass die Studie bereits bestehende Studien zusammenbringt, um potenzielle Gefahren hervorzuheben: "Trotz der Tatsache, dass kolloidales Silber Wasser nicht besonders effektiv behandelt, wird es in Afrika oder Ländern wie Haiti zur Wasserbehandlung verkauft. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rät von der Verwendung als primäre Wasserbehandlung ab. Wenn es keine positiven Auswirkungen hat, wollten wir untersuchen, ob es im Gegenteil sogar Schaden anrichten könnte."

Die Forscher betrachteten vorherige Studien, bei denen die Auswirkungen von Silber, Silbernitrat und Silbernanopartikeln bei "in-vivo" lebenden Tieren gemessen wurden. Sie fanden heraus, dass auch wenn die Ergebnisse variierten, mehr Studien als sie erwarteten, Hinweise auf Genotoxizität zeigten. 

Schädigung der DNA und Verhinderung des Reproduktionserfolges

Festgehaltene Folgen beinhalteten chromosomale Aberrationen, DNA-Fragmentierung und Spermaschädigungen. Prof. Hunter sagte: "Wir wissen bereits, dass es wenige Beweise dafür gibt, dass Silber im Wasser irgendwelche Vorteile hat. Diese Studie bringt eine Reihe Arbeiten zusammen, die zeigen, dass es potenziell die DNA beschädigt und einen Reproduktionserfolg verhindert." 

Kolloidales Silber wird außerdem als alternative gesundheitliche Substanz vermarktet, die von Hautbeschwerden bis hin zu bakteriellen und viralen Infektionen alles behandeln kann, auch Krebs und AIDS. Auch hier gibt es wenig Forschung, die vorteilhafte Wirkungen zeigt - allerdings gibt es bekannte Nebenwirkungen. Eines der offensichtlicheren Zeichen einer zu hohen Silberexposition ist Argyrie, wobei Haut und Haare eine blau-gräuliche Farbe bekommen. 

WHO-Richtlinien für Trinkwasser beinhalten momentan keinen Richtwert für Silber im Wasser, geben aber an, dass eine Konzentration von 0,1 mg pro Liter ohne gesundheitliches Risiko toleriert werden kann. Diese Zahl wurde festgelegt, da es bei einem solchen Wert unwahrscheinlich ist, Argyrie zu verursachen, potenzielle DNA-Beschädigungen wurden hingegen nicht berücksichtigt.

Prof. Hunter erklärte: "Während keine der bisherigen Studien endgültig geeignet ist, um einen sicheren Wert zum Konsum festzulegen, gehen wir zunächst davon aus, dass die DNA beschädigt wird. In diesem Bereich gibt es dringend Bedarf für mehr Forschung, um zu bestimmen, ob Menschen, die Wasser trinken, das mit Silber behandelt wurde, Anzeichen für DNA-Schäden zeigen."