>
Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est la plate-forme médicale sur Internet. Ici, les médecins ont la possibilité de prendre contact avec Une multitude de collègues et de partager des expériences interdisciplinaires. Les discussions portent à la fois sur les Observations de la pratique, ainsi que des nouvelles Et les développements de la pratique médicale quotidienne.

Blutdruck bei Nierenkranken behutsam senken

<p><span>10.09.2015&nbsp;| Je gr&ouml;&szlig;er die Blutdrucksenkung, desto besser das Outcome: Dieses Credo der Hypertonietherapie ger&auml;t ins Wanken &ndash;&nbsp;</span><span>und das nicht nur bei Patienten mit Nierenerkrankung. ..mehr</span></p>

Werte unter 120mmHg erhöhen die Mortalität

von Dr. Barbara Kreutzkamp und Birgit Maronde

Je größer die Blutdrucksenkung, desto besser das Outcome: Dieses Credo der Hypertonietherapie gerät ins Wanken – und das nicht nur bei Patienten mit Nierenerkrankung.

Amerikanische Kollegen analysierten die Daten von 77 765 Veteranen mit chronischer Niereninsuffizienz (geschätzte glomeruläre Filtrationsrate weniger als 60 ml/min/1,73 m2) und einer zunächst unkontrollierten Hypertonie, die dann medikamentös eingestellt wurde.1

Patienten, deren Blutdruck durch die Medikation auf systolische Werte unter 120 mmHg gesenkt werden konnte, zeigten während der Nachbeobachtungszeit von sechs Jahren ein um den Faktor 1,7 erhöhtes Sterberisiko im Vergleich zu denjenigen, die einen Blutdruck zwischen 120 und 139 mmHg erreicht hatten.

Dass auch ein niedrig-normaler Blutdruck für die Gruppe der Hypertoniker insgesamt ein Risiko sein könnte, legt eine retrospektive Kohortenstudie von Kaiser Permanente, einer amerikanischen Krankenversicherung, nahe.2 In ihr wurden die Akten von nahezu 400 000 Hochdruckkranken analysiert. Patienten mit Werten von 130 bis 139 mmHg systolisch und 60 bis 79 mmHg dia­stolisch hatten das niedrigste Risiko für Nierenversagen oder Tod. Lagen die Werte systolisch zwischen 120 und 129 mmHg, also im noch normalen Bereich, stieg die Gefahr um 10 %, bei Werten zwischen 110 und 119 mmHg sogar um 80 % an. Blutdruckwerte zwischen 140 und 149 mmHg erhöhten das Risiko um 40 %.   

Quellen:

  1. Kovesdy CP et al., JAMA Intern Med. 2014; 174: 1442-1449;
  2. Sim JJ et al., J Am Coll Cardiol 2014; 64: 588-597