Brustkrebsrisiko über 50 wird durch Gewichtsverlust reduziert

Eine Reduzierung des Gewichts über 50 steht in deutlichem Zusammenhang mit einem verminderten Risiko für Brustkrebs. Zu diesem Ergebnis kommt eine umfangreiche Studie unter Leitung der American Cancer Society.

Gesundheitsdaten von über 180.000 Frauen analysiert

Eine Reduzierung des Gewichts über 50 steht in deutlichem Zusammenhang mit einem verminderten Risiko für Brustkrebs. Zu diesem Ergebnis kommt eine umfangreiche Studie unter Leitung der American Cancer Society.

Um mehr über den Zusammenhang zwischen Gewichtsreduktion und einem verringerten Krebsrisiko zu erfahren, griffen die ForscherInnen auf Informationen aus 10 unterschiedlichen Studien zurück. Hierdurch erhielten die WissenschaftlerInnen Einsicht in die Gesundheitsdaten von über 180.000 US-amerikanischen Frauen ab 50 Jahren.

Nach Angaben des Forschungsteams handelt es sich hierbei um die bislang umfangreichste Analyse zur Fragestellung, inwieweit das Krebsrisiko durch Gewichtsverlust beeinflusst werden kann. Im Studienzeitraum wurde das Gewicht der Probandinnen dreimal untersucht. Zu Beginn der Studie, nach fünf Jahren und ein letztes Mal nach vier weiteren Jahren.

Um 26% geringeres Brustkrebsrisiko ab 9 Kilogramm Gewichtsabnahme

Dabei gewannen die ForscherInnen klare Erkenntnisse: Frauen mit dauerhaftem Gewichtsverlust wiesen ein deutlich verringertes Brustkrebsrisiko auf als Frauen, deren Gewicht über den Studienzeitraum hinweg unverändert blieb. Dabei spielte auch die Menge des verlorenen Gewichts eine wichtige Rolle. Bei Probandinnen, die ihr Gewicht im Studienzeitraum um 2 bis 4,5 Kilogramm reduzierten, erkannten die ForscherInnen ein um 13% gesenktes Brustkrebsrisiko. Bei Frauen, die 4,5 bis 9 Kilogramm abnahmen, stellten die WissenschaftlerInnen ein um 16% vermindertes Risiko fest.

Lag die Gewichtsabnahme im Studienzeitraum bei 9 Kilogramm oder höher, war das Brustkrebsrisiko laut Forschungsteam sogar um 26% geringer. Besonders interessant war für die ForscherInnen zudem die Erkenntnis, dass bei Frauen, die 9 Kilo oder mehr abnahmen, aber einen Teil des Gewichts wieder zu sich nahmen, noch immer ein geringeres Risiko bestand als bei Frauen, deren Gewicht unverändert blieb.

Dr. Lauren Teras, die leitende Studienautorin, merkte an: "Unsere Ergebnisse legen nahe, dass schon Gewichtsreduzierungen in geringen Mengen sich deutlich auf das Brustkrebsrisiko bei Frauen über 50 auswirken. Besonders in den USA, wo zwei Drittel der Frauen übergewichtig sind, könnte diese Erkenntnis vielleicht ein deutlicher Anreiz sein, ein paar Kilo zu verlieren. Selbst wenn man mit über 50 Jahren zunimmt, ist es nicht zu spät, das Brustkrebsrisiko zu senken."

Quelle:
Teras LR et al., Sustained weight loss and risk of breast cancer in women ≥50 years: a pooled analysis of prospective data. JNCI: Journal of the National Cancer Institute 2019; doi:10.1093/jnci/djz226

Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

Esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

Esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.