esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Montgomery kritisiert Einschränkung der Selbstverwaltung

Die Bundesärztekammer hat Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) aufgefordert, sein jüngstes Gesetz zu Einschränkungen der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen zurückzunehmen.

Das Gesetz sei eine “sehr heftige Reaktion” auf einige Vorkommnisse in der Ärzteschaft, sagte Präsident Frank Ulrich Montgomery am Mittwoch in Berlin.

Gröhe hatte mit seinem Gesetz zur Stärkung der Selbstverwaltung auf Unregelmäßigkeiten bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) reagiert. Er erweiterte damit die Durchgriffsrechte seines Ministeriums als Aufsichtsinstanz auf die gesamte Selbstverwaltung. Dies provozierte nicht nur die Kritik der Ärzteschaft. Auch die Gesetzlichen Krankenkassen verwahren sich dagegen, für Verfehlungen der KBV in Mithaftung genommen zu werden.

Montgomery sagte nun, etliche Regulierungen hätten die Kompetenzen der ärztlichen Selbstverwaltung immer weiter beschnitten. Das jetzige Gesetz sei ein vorläufiger Höhepunkt staatlicher Einflussnahme.

Die Kritik war einer von 13 Punkten, die die Position der Bundesärztekammer mit Blick auf die Bundestagswahl 2017 festhalten. Weitere Forderungen sind die Beibehaltung der ärztlichen Freiberuflichkeit, des dualen Krankenversicherungssystems mit gesetzlicher und privater Krankenversicherung sowie eine Gesundheitskarte für Flüchtlinge.