esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Bundesgerichtshof verhandelt über Zwangslizenz für Isentress

Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt am Dienstag darüber, ob ein HIV-Medikament vorläufig weiter auf dem deutschen Markt vertrieben werden darf. Es geht dabei um das Mittel Isentress mit dem Wirkstoff Raltegravir.

BGH verhandelt über vorläufige Zwangslizenz für HIV-Medikament

Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt am Dienstag (10.00 Uhr) darüber, ob ein HIV-Medikament vorläufig weiter auf dem deutschen Markt vertrieben werden darf. Es geht dabei um das Mittel Isentress mit dem Wirkstoff Raltegravir. Es heilt infizierte Menschen zwar nicht, verlangsamt aber die Ausbreitung des Virus im Körper.

Der US-Pharmakonzern Merck & Co (MSD) vertreibt das Arzneimittel in Deutschland seit 2008. Das japanische Pharmaunternehmen Shionogi ist der Ansicht, dass dadurch seine Patentrechte verletzt werden. Nachdem Verhandlungen über eine Lizenz erfolglos geblieben sind, streiten die beiden Unternehmen vor verschiedenen Gerichten.

Das Bundespatentgericht erlaubte MSD 2016 vorläufig, Isentress weiter zu vertreiben, weil etwa Schwangere, Neugeborene und Neuinfizierte das Medikament dringend bräuchten. Gegen diese Zwangslizenz im Eilverfahren wehrt sich Shionogi nun vor dem BGH. Ob es am Donnerstag ein Urteil geben wird, ist unklar (Az. X ZB 2/17).