Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est la plate-forme médicale sur Internet. Ici, les médecins ont la possibilité de prendre contact avec Une multitude de collègues et de partager des expériences interdisciplinaires. Les discussions portent à la fois sur les Observations de la pratique, ainsi que des nouvelles Et les développements de la pratique médicale quotidienne.

Immunantworten im Kampf gegen Würmer

Eine neue DFG-Forschungsgruppe untersucht Typ 2-Immunantworten als Reaktionsmuster des Immunsystems zur Abwehr von Würmern, das auch Wundheilung und Stoffwechselbalance fördert, jedoch Allergien verursacht und Tumorwachstum unterstützt.

Auch bösartige Tumoren nutzen Typ 2-Immunantworten

Eine neue DFG-Forschungsgruppe untersucht Typ 2-Immunantworten als Reaktionsmuster des Immunsystems zur Abwehr von Würmern, das auch Wundheilung und Stoffwechselbalance fördert, jedoch Allergien verursacht und Tumorwachstum unterstützt.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert die von Dresden aus koordinierte deutschlandweite Forschergruppe FOR2599 "Tissue type 2 immunity" für zunächst drei Jahre mit insgesamt 2,4 Millionen Euro. Während in der Aufklärung von Mechanismen, mit denen die von den Wissenschaftlern erforschten Typ 2-Immunantworten bestimmte Effekte vermitteln, bereits große Fortschritte erzielt wurden, bleibt eine zentrale offene Frage: Wie werden Typ 2-Immunantworten aktiviert und reguliert? Warum antwortet das Immunsystem auf eine Infektion mit Würmern mit einer Typ 2-Antwort, aber nicht auf eine Tuberkuloseinfektion? Zentrales Anliegen der Forschergruppe ist es daher, die Mechanismen aufzuklären, welche Typ 2-Immunität in Gesundheit und Krankheit induzieren und regulieren.

Das Immunsystem verfügt über ein großes Repertoire von verschiedenen Immunantworten auf Infektionen und andere Bedrohungen von außen und wählt jeweils die Klasse von Immunantwort aus, welche für die Bekämpfung eines eingedrungenen Erregers besonders wirksam ist. So wird bei Infektionen mit Würmern die sogenannte Typ 2-Immunantwort aktiviert, welche darauf zielt, diesen großen Parasiten, die zu töten das Immunsystem kaum in der Lage ist, Leben und Vermehrung zu erschweren. 

Typ 2-Antworten sind auch unter den aktuellen hygienischen Lebensbedingungen in Europa, unter denen Wurminfektionen keine sehr große Rolle mehr spielen, von größter Bedeutung, weil sie, durch harmlose Umweltallergene unkontrolliert ausgelöst, Ursache allergischer Erkrankungen wie Asthma und Neurodermitis sind. Verschiedene Würmer wandern durch die menschlichen Atemwege und die Typ 2-Immunanwort aktiviert das Asthma-typische Reaktionsmuster mit Engstellung, Schleimproduktion und Husten mit dem Ziel, die Würmer auszuhusten. "Diese Kardinalsymptome des Asthma können also verstanden werden als, zum Beispiel durch Pollen, fälschlich aktivierte Mechanismen der Wurm-Abwehr", erläutert Prof. Axel Roers, Sprecher der Forschungsgruppe. 

Typ 2-Immunantworten sind aber auch aus anderen Gründen kürzlich ins Zentrum des Interesses gerückt. Sie fördern die Heilung von Wunden – auch dies verständlich im Rahmen der Bewältigung von Wurminfektionen, da Würmer sich durch verschiedene menschliche Gewebe bohren und dabei Schaden anrichten, der schnellstmöglich repariert werden muss. Faszinierenderweise machen bösartige Tumoren sich diese regenerationsfördernden Mechanismen zunutze und aktivieren gezielt Typ 2-Immunantworten im Tumorgewebe, welche dann das Krebswachstum unterstützen. Erstaunlich war die kürzlich gewonnene Erkenntnis, dass Typ 2-Immunantworten auch in der Regulation des metabolischen Gleichgewichtes eine entscheidende Rolle spielen und dass immunologische Fehlregulation zu wichtigen Stoffwechselerkrankungen, wie zum Beispiel dem Typ II-Diabetes, beiträgt.